2017 – NordNews sagt DANKE zu fast 1 Millionen Seitenzugriffen

Geeste. „31. Dezember  2017 und wir sind immer noch dabei!“. So oder so ähnlich könnte man das beschreiben, was dieses Jahr passiert ist. Schauen wir doch einmal kurz zurück.

Mitte Mai 2017 gingen wir mit unserer Seite an den Start. Anfangs war es noch so, dass wir uns auf die „Blaulichtnachrichten“, also die Berichte der Polizei, konzentriert haben. Zusätzlich zu den regelmäßigen „ots“ (Originaltextservice) der Polizei sind wir natürlich zu vielen Einsätzen der Polizei und auch der Feuerwehren gefahren. Alarmierungen erfolgten hierzu, wie auch heute noch, über eine Zusammenarbeit mit den Landkreisen Emsland und Grafschaft Bentheim. Schon damals waren wir verblüfft, wie viele Menschen auf uns aufmerksam wurden.

Doch es blieb, wie man mittlerweile sieht, nicht nur bei den „Blaulichtreport“, wie es einige liebevoll nennen. Nein, die Meldungen aus den Städten und Gemeinden „flatterten“ immer mehr mit ein. Ob Meppen, Lingen, Nordhorn, Papenburg, Infos aus dem Kreishaus in Meppen und auch einige andere waren schnell auf NordNews aufmerksam geworden und wollten mit uns zusammenarbeiten.

Dann kamen noch Musikinteressierte dazu, DVD interessierte Menschen und auch das Kinoprogramm fand seinen Weg zu NordNews. Und plötzlich waren wir auf vielen Handys vertreten und dementsprechend wurde der Seitenzugriff immer mehr.

Und nun haben wir fast die 1 Millionen Seitenzugriffe geschafft und denken, dieses ist ein angemessener Rahmen, sich bei allen Leserinnen und Lesern zu bedanken. Natürlich möchten wir uns auch bei denen bedanken, die uns so tolle Preise für die Weihnachtsverlosungen bereitgestellt haben. Doch nur Weihnachten? Nein! Es wird auch weiterhin regelmäßig Verlosungen geben – und wir versprechen nicht zu viel wenn wir sagen: „Da werden noch einige Überraschungen dabei sein!“.

Überraschungen können wir gut – denn es werden auch noch einige kleinere Neuerungen auf unserer Homepage in naher Zukunft sein. Wenn man sich nun schon unsere „Blaulichtübersicht“ anschaut, so haben wir bislang nur positive Resonanz bekommen. Unsere Blaulichtnachrichten und auch die neu hinzugefügten Staffelung der Polizeinachrichten nach Orten werden sehr gut angenommen.

So, nun aber genug mit dem verraten der Überraschungen. Lasst euch überraschen und schaut einfach mal regelmäßig auf unsere Seite NordNews.de und auf unsere Facebook-NordNews-Seite.

In diesem Sinne wünschen wir allen Leserinnen und Lesern, unseren Kooperationspartnern und auch denen, die uns regelmässig mit den Worten „Ne, die lesen wir nicht“ folgen einen guten Rutsch in das neue Jahr 2018.

Euer NordNews.de Team