Amerikanische Schüler auf Stippvisite in Lingen

Amerikanische Schüler auf Stippvisite in Lingen - Lingens Zweiter Bürgermeister Stefan Heskamp empfing die Schülerinnen und Schüler der Edgewood High School im Historischen Rathaus und hieß sie in Lingen willkommen. Foto: Stadt Lingen
Amerikanische Schüler auf Stippvisite in Lingen – Lingens Zweiter Bürgermeister Stefan Heskamp empfing die Schülerinnen und Schüler der Edgewood High School im Historischen Rathaus und hieß sie in Lingen willkommen. Foto: Stadt Lingen

Lingen. Von Ellettsville/ Indiana nach Lingen: 22 Schülerinnen und Schüler der Edgewood High School wagten in den vergangenen Tagen das „Abenteuer Germany“ und lernten Leben und Kultur in Deutschland kennen. Zusammen mit ihrer Lehrerin Amy Norris und drei weiteren Betreuern waren sie auf Einladung des Gymnasiums Georgianum in Lingen zu Gast. Die Schulpartnerschaft zwischen dem Gymnasium und der Edgewood High School besteht bereits seit 1984. Gegenseitige Schüleraustausche stehen seitdem regelmäßig auf dem Programm. Zuletzt reisten die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Georgianum im September letzten Jahres nach Ellettsville. Nun folgte der Gegenbesuch. Für insgesamt zwei Wochen waren die Jugendlichen aus Amerika in Gastfamilien in Lingen untergebracht.

Im Rahmen eines Empfangs im Historischen Rathaus hieß Lingens Zweiter Bürgermeister Stefan Heskamp die weitgereisten Gäste willkommen und stellte ihnen die Stadt näher vor. Neben weiteren Programmpunkten in Lingen und dem Besuch des Unterrichts sollten die jungen Amerikanerinnen und Amerikaner einen möglichst umfassenden Eindruck von Deutschland bekommen. Daher waren auch Ausflüge nach Köln, Hamburg und Berlin Teil des Austauschprogramms. Seitens des Gymnasiums Georgianum wird der Austausch von den Lehrerinnen Dr. Christina Ebker und ihrer Kollegin Astrid Clasen organisiert und begleitet.

Text und Foto: Stadt Lingen