Culcha Candela im Zollhaus – es war der „Hamma!“

Leer. Culcha Candela im Zollhaus in Leer und wir waren dabei – vorher zu einem Interview und natürlich auch bei dem Event abends.

Das Zollhaus füllt sich und man merkt, dass es langsam wärmer wird. Es füllt sich mehr und mehr und von 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr bringen die Vorbands „Klangpoet“ und „Ela“ die Menge bereits auf Betriebstemperatur. Immer wieder wird auf das Hauptevent Culcha Candela hingewiesen, was von der tobenden, applaudierenden Menge laut honoriert wird.

Culcha Candela feiern dieses Jahr ihr 15-jähriges Bühnenjubiläum und feierten dieses Jubiläum mit 15 Songs auf ihrem Album „Feel Erfolg“ (Bericht zum Album —> hier klicken <—). Natürlich ist die Titelanzahl 15 kein Zufall, wie uns Culcha bereits am Nachmittag erzählten und auch das, was noch ansteht mit „Night of the Proms“ ist im Jubiläumsjahr natürlich erneut ein Highlight. 16 Events von Hamburg bis München mit Stars aus der ganzen Welt.

Doch heute sind Culcha erst einmal in Leer und freuen sich sichtlich über den tobenden Applaus, die Fans, die ausflippen, als sie die Bühne betreten. Mit „Rodeo“ haben sie sofort die ganze Aufmerksamkeit des Publikums. Ein Publikum, welches textsicher ist und feuern möchte. Feiern in Culcha Candela Manier. Natürlich kommt es an diesem Abend auch wieder zu dem speziellen Culcha Candela move – dem „Culcha Candela Spaziergang“, den die anwesenden Fans natürlich alle perfekt beherrschen.

Das Zollhaus heizt sich weiter auf und nicht nur Chino, Johnny, Mateo und Don Cali schwitzen auf der Bühne, sondern auch die Fans, die auch zum Finale kurz vor 23 Uhr immer noch alles geben. Feiern pur, Spass haben pur. Und dann die Stars zum Anfassen.

Culcha Candela in Leer Foto: NordNews.de
Culcha Candela in Leer
Foto: NordNews.de

Beim letzten Song lassen die vier es sich nicht nehmen, ein Bad, einen Song in der Menge zu nehmen. Zusammen mit ihren Fans feiern sie in der Menge ihre Hit „Monsta“ und verabschieden sich mit dem Versprechen, natürlich wieder in Leer ein Event abzuhalten.

Culcha Candela – live im Zollhaus

Die tobende Menge spricht eigentlich für sich. An sich müsste man nichts mehr sagen. Und es ist wirklich so. Culcha Candela liefern mal wieder perfekt ab. Alte Lieder, neue Lieder, moves als „Spaziergang“ auf der Bühne, Konfettibomben zum perfekten Zeitpunkt, zum perfekten Moment und immer wieder Statements auf der Bühne – das sind Stars. Aber nicht die Art von Stars, die ihren Fans fern bleiben, nein ganz im Gegenteil. Stars zum Anfassen. Zudem machen Chino, Johnny, Mateo und Don Cali das, was nur wenige machen: sie flirten während der Lieder mit ihren Publikum. Augenzwinkern, Augenkontakt, kurzes, direktes anschauen und anwinken runden den Auftritt ab.

Auch wenn man nicht so ganz der Culcha Candela Fan sein sollte, spätestens, wenn man sie live gesehen hat, ist man hin und weg. Die Zeit vergeht im Fluge und sowohl hinter der Bühne als auch auf der Bühne muss man sagen: Culcha Candela – die, die eine perfekte Show abliefern und die man immer wieder gerne sieht.

Text: Marco Schlösser