Erster Spatenstich zum Neubau eines Fitnessstudios – Eröffnung voraussichtlich im Januar

GEESTE. Zu einem ersten Spatenstich für den Neubau eines Fitnessstudios an der Lingener Straße in Dalum luden Detlef und Kevin Einhaus ein und trafen sich vor Ort mit Planern, Bürgermeister und den Betreibern des zukünftigen Fitnessstudios „Tatkraft“. 672 m² stehen ab Januar der Fitness zur Verfügung. Bis dahin wird ein Baucontainer als Infopunkt aufgestellt, in dem sich Interessierte an zwei Tagen in der Woche über das neue Studio informieren können.

„Wir konnten alle Gewerke an örtliche Unternehmen vergeben“, berichtet Einhaus und verrät, dass er in den Neubau rund eine Millionen Euro investiert. Über ein Fitnessstudio als Mieter dürfte sich nicht nur der Investor freuen, denn es wird das erste Fitnessstudio in der Gemeinde Geeste sein.

Erster Spatenstich zum Neubau eines Fitnessstudios - Eröffnung voraussichtlich im Januar - Planer Norbert Koers von der Korte Bau- und Planungsbüro GmbH, Bürgermeister Helmut Höke, Investoren und Bauherren Detlef und Kevin Einhaus, Inhaber des Fitnessstudios Christan Uebler und Studioleiter Manuel Wensing trafen sich zum ersten Spatenstich. Foto: Gemeinde Geeste
Erster Spatenstich zum Neubau eines Fitnessstudios – Eröffnung voraussichtlich im Januar – Planer Norbert Koers von der Korte Bau- und Planungsbüro GmbH, Bürgermeister Helmut Höke, Investoren und Bauherren Detlef und Kevin Einhaus, Inhaber des Fitnessstudios Christan Uebler und Studioleiter Manuel Wensing trafen sich zum ersten Spatenstich. Foto: Gemeinde Geeste

Über die Entscheidung des Familienbetriebes „Tatkraft“, ein weiteres Fitnessstudio hier in Dalum zu errichten, zeigt sich auch Bürgermeister Höke erfreut und ist zuversichtlich, dass das Projekt erfolgreich sein wird. „Eine aktuelle Studie aus dem Jahr 2015 hat ergeben, dass Fitness auf den fünften Rang der ausgeübten Sportarten und auf Rang eins bei den meisten Ausgaben für eine Sportart gelandet ist. Das sind doch gute Voraussetzungen“, ist sich Höke sicher. „Der Bauentwurf wurde mit allen Beteiligten abgestimmt und gestalterische Vorgaben dabei eingehalten“, berichtet Höke und ist überzeugt, dass sich der Neubau optisch in den Ortskern optimal integrieren wird. Auch die Lage an der Lingener Straße mit direktem Zugang, zwischen Ortskern und Wohnsiedlung, sei vorteilhaft für ein Fitnessstudio, zeigt sich der Bürgermeister überzeugt und verweist weiterhin auf über 50 Einstellplätze, die Besuch von Auswertigen Nutzern des Studios vereinfachen. „Eine lange Parkplatzsuche entfällt“, schmunzelt Höke.

Neben einem Fitnessstudio in Neuenhaus wird dies das zweite Studio für Inhaber Christian Uebler und Studioleiter Manuel Wensing werden. Fitness- und Krafttraining sowie Rehasport und verschiedene Sportkurse werden zukünftig angeboten. Das Studio wird ebenfalls zu Firmenfitness-Netzwerken, wie zum Beispiel Qualitrain zählen. „Wir freuen uns, dass es bald losgeht und haben mit Einhaus einen guten Partner gefunden“, freut sich der zukünftige Studioleiter Manuel Wensing.

Text und Foto © Gemeinde Geeste