Howard Carpendale – Er ist wieder da mit dem Album: „Wenn nicht wir“

Howard Carpendale, man kennt ihn, man liebt ihn oder man steht ihm skeptisch gegenüber. Aber er ist wieder da und hat ein neues Album dabei: „Wenn nicht wir“.

Mit über 50 Millionen verkauften Tonträgern und 17 Top 10 Alben und dazu noch etlichen Auszeichnungen, gehört Howard Carpendale wohl zu den erfolgreichsten Künstlern. Eine Vorstellung ist meist nicht nötig, denn die meisten trällern seine Lieder von „Ti amo“ bis hin zu „Hello Again“ wenn sie nur seinen Namen hören.

Aber wieder ein neues Album? Wieder etwas neues von ihm? Wollte er nicht schon längst aufhören? Alles drei muss man mit „Ja“ beantworten, aber viele seiner treuen Fans wären traurig, wenn er mit mal keine Lieder mehr machen würde. Von daher wird es wohl nicht das letzte Album gewesen sein, welches am 29. September 2017 veröffentlicht wurde.

Howard Carpendale „Wenn nicht wir“

Der Slogan „Wir schaffen das“ ist uns wohl allen ein Begriff – und Howard Carpendale hat es ausgeweitet – „Wenn nicht wir“. Dieser Ausdruck soll natürlich auf die Situation hier in Deutschland aus seiner Sicht anknüpfen. „Wenn nicht wir hier in Deutschland das schaffen – wer dann?“.

„Unter einem Himmel“ ist Track drei auf dem Album. Schon dort klärt sich auf, dass wir alle unter einem Himmel leben. Ein Lied, welches eine Mischung aus Melancholie und Optimismus ist. Schön anzuhören und seit der Veröffentlichung dieser Singel Auskopplung im September schlagen die Herzen der Fans schon höher.

In „Wir halten die Welt an“ knüpft Carpendale an den Wunsch eines fast jeden an, einmal die Welt anhalten zu dürfen. Doch was macht man dann, macht man einiges anders? Würde man alles gleich machen? Doch dieser Titel verfällt nicht in Depressionen, nein im Gegenteil – durch die rockigen Elemente spornt er an, genauer dadrüber nachzudenken, was man möchte.

Natürlich ist Carpendale die immerwährende Diskussion um seine Person bewusßt. Und ja, er ist „Immer noch da“ (Track 5) und lässt den Höhrer mal erleben, was während seiner Karriere so passiert ist. Interesannter Ansatz, den einige Künstler mal übernehmen sollten.

Seinen Track 13 – seinen Song „Das Lied das leben heißt“ bezeichnet Carpendale selber als sein „Juwel“. „Es gibt Titel, für die es keine Worte gibt. Ich glaube nicht, dass man schon viele Balladen gehört hat, die einen so bewegen wie diese.“, sagt Howard Carpendale – und genau deswegen möchten wir das auch nicht weiter kommentieren.

Nicht eines von vielen Alben von Howard Carpendale – es ist eher DAS Album im Moment, welches gerade seine Fans begeistern wird. Ohne Zweifel wird Howard Carpendale mit „Wenn nicht wir“ an seine Erfolge anknüpfen. Und sein Publikum wird ihn feiern, auch auf seiner Tournee, die am 23. Oktober 2017 in Chemnitz beginnen wird.

 

Text: Marco Schlösser