Killgame – der Thriller von Andreas Winkelmann

Killgame, der neue Thriller von Andreas Winkelmann, ein Thriller, der es in sich hat und der sich bestens dazu eignet, sich in ein permanentes Lesen zu stürzen. Doch was ist passiert:

Nia, ein 18 -jähriges Mädchen, ist von zu Hause ausgerissen. Ihr Onkel, Dries Torwellen, hatte im Vorfeld beschlossen, sich um seine Nichte Nia zu kümmern, da seine Zwillingsschwester gestorben ist. Schuldgefühle plagen ihn jeden Tag nach diesem Verlust und aufgrund dessen, kümmert er sich um Nia.

Nia, befindet sich allerdings seit Tagen in einem Verschlag unter der Erde. Abgeschottet, versteckt, natürlich ängstlich. Nach einiger Zeit bekommt sie von einem unbekannten Laufkleidung in den Verschlag geworfen. Sie flieht und beginnt zu rennen. Bis die ersten Pfeile an ihrem Kopf vorbei fliegen. Eine Jagd beginnt.

Dries Torwellen kommt ihr aber nach und nach auf die Spur und reist ins entfernte Kanada. Dort werben die Betreiber mit einem einzigartigen Urlaubserlebnis, welches auch Nia mitbekommen hat. Ein Urlaubserlebnis, welches wirklich ein „Erlebnis“ ist.

Killgame von Andreas Winkelmann – Lauf um dein Leben

Drei Charaktere spiegeln sich in dem Buch wieder und zwei parallel verlaufende Handlungen.Die Charaktere sind unterschiedlicher, wie sie kaum sein können.

Nia, die 18-jährige, eigenwillige Jugendliche mit Teenager Eigenschaften ist freiheitsliebend und sprunghaft. Sie möchte ein freieres, tolleres Leben und reißt von zu Hause aus. Doch das, was ihr dann passiert, hat sie nicht erwartet.

Dries Torwellen, der Onkel von Nia hat eine tiefe, innige, mystische Verbindung zu seiner verstorbenen Zwillingsschwester. Zudem hat er private Probleme, die er kaum in den Griff bekommt

Anna Sartorius ist eine Polizistin, die ermittelt. Nia und Dries Torwellen sind zwei Klienten, die es ihr nicht immer leicht machen, aber schnell ihre Aufmerksamkeit haben.

Drei Personen, zwei Handlungen. Die eine Handlung um die 18-jährige Nia und die andere Handlung um verschleppte Jugendliche die zur Jagd freigegeben werden.

Andreas Winkelmann hat es wieder einmal geschafft, einen Thriller zu kreieren, der es in sich hat. Ungewohnt ist es jedoch, dass einzelne Elemente in diesem Thriller mystisch angehaucht sind. Diese Verbundenheit zu der toten Zwillingsschwester von Dries Torwellen ist interessant, aber auch auf afrikanische Weise erklärt, bleibt das mystische vorhanden.

Die Charaktere werden detailliert wieder gegeben und auch die Handlung, die sich auch mal sprunghaft ändert, ist wohl überdacht, so gewollt. Genau dieses bringt das, was der Leser möchte: Spannung und Thrill.

427 Seiten geballte Spannung. Andreas Winkelmann entführt den Leser sofort in eine Welt, in die er eigentlich gar nicht möchte. Doch genau das ist es, was Andreas Winkelmann ausmacht. Spannung und man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Lesenswert ab der ersten Seite

Killgame ist im rowohlt Verlag erschienen und kann hier bestellt werden: klick hier

Weitere Bücher auch in unserer Leseecke – klick hier