Neuenhaus – Vier Verletzte nach Streitigkeiten an der Uelsener Straße – über 20 Personen beteiligt

Neuenhaus (ots) – Insgesamt vier Personen wurden am späten Mittwochnachmittag bei einer Auseinandersetzung mit über 20 Personen in der Uelsener Straße verletzt. Fünf junge Männer im Alter von 19 bis 25 Jahren aus Ibbenbüren fuhren mit einem ausgeliehenen Opel Corsa nach zunächst telefonischen Streitigkeiten gezielt zu einem Wohnhaus in der Uelsenener Straße.

Dort kam es zu einer Auseinandersetzung mit einem 20 jährigen Serben und dessen 40 jährigen Vater. Insgesamt waren circa 20 Personen mit unterschiedlichen Nationalitäten vor Ort. Auch die fünf Männer aus Ibbenbüren hatten verschiedene Nationalitäten. Zusammenfassend waren es Deutsche, Serben, Kosovaren, Jordanier und Polen. Bei dem Aufeinandertreffen der Personen kam es neben heftigen Streitigkeiten zu Körperverletzungen unter anderem mit einem Axtstiel und einem Messer.

Ein 21 jähriger Jordanier aus Ibbenbüren wurde von einem Messer im Rückenbereich verletzt und zog sich eine Schnittwunde zu, welche ambulant im Krankenhaus behandelt wurde. Ein 22 jähriger Deutscher aus Ibbenbüren erlitt eine leicht blutende Kopfplatzwunde durch einen Schlag mit einem Axtstiel gegen den Kopf. Einer 41 jährigen Kosovarin aus Hannover wurde ein Haarbüschel herausgerissen.

Außerdem musste sich eine hochschwangere 22 jährige Serbin aus Göttingen erbrechen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und beschlagnahmte, beziehungsweise stellte insgesamt einen Schlagring aus Eisen, ein Butterflymesser, drei Axtstiele sowie einen als Schlagwerkzeug umfunktionierten Kabelstrang mit Kupferkabeln inclusive Kunststoffummantelung sicher. /her