Nordhorn – Polizeibeamter nach Widerstand eines 33-jährigen verletzt

Nordhorn (ots) – Am Freitag gegen 1.35 Uhr wollten Beamte der Nordhorner Polizei einen 33-jährigen Nordhorner in Gewahrsam nehmen und ihn dazu in einen Streifenwagen setzen.

Der Mann hatte sich zuvor gegen die Entnahme einer Blutprobe nach Trunkenheit im Verkehr mit einem Fahrrad gesperrt und mehrere Polizeibeamte beleidigt. Als der Mann in den Streifenwagen gebracht werden sollte, trat er nach einem der eingesetzten Polizeibeamten. Dabei wurde der 30-jährige Polizeibeamte am Finger verletzt.

Er musste anschließend in der Euregio-Klinik in Nordhorn behandelt werden und ist aufgrund einer schweren Verletzung am Finger vorerst nicht mehr dienstfähig. Der 33-jährige Nordhorner verbrachte die Nacht in einer Gewahrsamszelle. Ein Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,90 Promille. Er muss sich wegen Widerstands gegen Polizeibeamte und Beleidung verantworten. /mal