Papenburg – Auseinandersetzung – Betrunkener polnischer Autofahrer greift Polizisten an

Papenburg (ots) – In der Nacht zu Freitag ist es an der Straße Am Vossberg zu einer massiven Auseinandersetzung zwischen einem betrunkenen polnischen Autofahrer und Polizeibeamten gekommen.

Eine Streifenbesatzung der Polizei Papenburg war gegen kurz vor 1 Uhr auf einen VW Polo aufmerksam geworden. Als die Polizisten sich zu einer Kontrolle des Autos entschlossen und entsprechendes Haltesignal gaben, beschleunigte der Fahrer den Polo. Er fuhr über eine rote Ampel und bog in die Straße Am Vossberg ab. Auf einer dortigen Hofzufahrt wurde der Polo durch den Fahrer angehalten. Die Beamten erkannten noch, wie einer der Insassen zu Fuß flüchtete und nahmen die Verfolgung auf.

Trotz mehrfacher Aufforderung stehen zu bleiben, lief der Mann zunächst weiter. Er wandte sich dann nach einigen hundert Metern den Beamten mit erhobenen Fäusten zu und beleidigte sie in polnischer Sprache. Er griff die Einsatzkräfte mit Fäusten und Tritten an, so dass diese sich zur Wehr setzten. Der Angreifer wurde überwältigt und gefesselt.

Während der Auseinandersetzung kam ein weiterer Mann hinzu, der sich als Freund des Angreifers ausgab. Auch er war lautstark aggressiv, griff aber nicht ein, weil zeitgleich mehrere Streifenwagen zur Verstärkung eintrafen. Die beiden 23- und 25jährigen Polen wurden zur Dienststelle transportiert. Beiden wurden Blutproben entnommen. Sie werden sich nun wegen unterschiedlicher Delikte in einem Strafverfahren verantworten müssen. Die beiden angegriffenen Polizeibeamten wurden jeweils leicht verletzt, blieben aber dienstfähig.