Schlangenalarm in Lingen – Feuerwehr zu fremder Schlange in Garten gerufen

Lingen. Gegen 13.48 Uhr kam es in Lingen in der Nachtigallenstraße zu einem nicht ganz alltäglichen Einsatz für die Feuerwehr Lingen.

Ersten Informationen nach, hieß es, dass sich eine Schlange mit einer Körperlänge von ca einem Meter in einer Hecke oder im Garten aufhalten würde. Die Bewohner wollten gerade den Rasen sprengen, als ihnen zwei Augen aus einer Hecke entgegen blickten. Es war eine Schlange.

Die Feuerwehr vor Ort: Schlange im Garten Foto: NordNews.de
Die Feuerwehr vor Ort: Schlange im Garten
Foto: NordNews.de

Die Bewohner verständigten die Polizei und die Feuerwehr und mit dieser Alarmierung wurde auch die örtliche Presse mit alarmiert. Da sich unter den Pressevertreten auch ein Terrarianer befand, konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich hier um eine ungiftige Schlange. Die etwa 1,5 m lange Schlange konnte problemlos gefangen werden und in Obhut genommen werden.

Der Eigentümer konnte bislang nicht festgestellt werden. Auch ist im Moment natürlich nicht nachvollziehbar, wie diese Schlange in den Garten gekommen ist, wo sie ausgebrochen ist oder welche Umstände dazu geführt haben.

Der Besitzer der Schlange oder auch Zeugen werden gebeten, sich bei der örtlichen Polizei zu melden.

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass das Vorgehen, die Feuerwehr zu alarmieren, richtig war. Man kann nie sicher sein, um was für eine Schlange es sich handelt. Daher kann es gefährlich werden, hier selber einzugreifen. Immer daran denken, dass man sich selber nicht in Gefahr begibt.