Sing meinen Song – das Tauschkonzert – wir haben schon mal gelauscht

Fast jeder kennt mittlerweile die Fernsehsendung „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“. Zudem ist diese Sendung so bekannt geworden, dass sie sogar in den letzten Jahren Preise gewonnen hat. Sie darf den Echo 2015, die Goldene Kamera, den Deutschen Fernsehpreis und einige andere Preise schon ihr eigen nennen. Doch nun geht es in die fünfte Staffel.

Mark Foster, Mary Roos, Rea Garvey, Judith Holofernes (Wir sind Helden), Johannes Strate und auch Marian Gold von Alphaville waren in dieser Staffel mit von der Partie. Die Stars tauschten untereinander ihre Songs aus und schon im Fernsehen war zu sehen, dass es nicht ohne Emotionen abging. Und genau das ist es, was diese Staffel auszeichnet. Emotionen – aber auch etwas neues. Mit Mary Roos ist nun das erste Mal eine Schlagersängerin mit an Bord.

Gerade auch Rea Garvey war sich anscheinend nicht ganz so sicher, ob und wie er gerade den Schlager umsetzen kann. Oder musste er dieses gar nicht? Johannes Strate von Revolverheld ist an sich bekannt durch seine deutschen Texte, die aber keinesfalls Schlager sind. Auch Judith Holofernes von „Wir sind Helden“ singt in ihrer Band deutsch, aber wird sie hier Songs von Mary Roos singen? Oder ist es schließlich Marian Gold von Alphaville? Fragen über Fragen, die man sich sofort stellt, wenn man hört, dass es in der fünften Staffel auch um Schlager geht.

Sing meinen Song – das Tauschkonzert – im Fernsehen läuft es, wir lauschen schon länger

Wir möchten natürlich nicht zu viel Spannung weg nehmen und auch nicht zu viel verraten, denn es gibt einige, die die Sendungen nicht gesehen haben aber das Album dennoch hören möchten. Aber eines sei gesagt: es ist abwechslungsreich. Wir möchten hier nur auf einen Song eingehen, der unserer Meinung nach genau das wider spiegelt, was das Tauschkonzert eigentlich ist.

CD 1 Titel 1: Rea Garvey singt den Revolverheld Song „Lass uns gehen“. Nicht nur, dass Rea Garvey bei diesem Song alleine schon durch seine Stimme Gänsehaut auslöst, nein es ist das „umdichten“ des Songs ins englische mit deutschen vermischt. Zudem der einzigartige Dialekt, der diesen Song zu einem einzigartigen macht.

Aber auch Küntsler, die beim deutschen bleiben, zeigen, was in ihnen steckt. Judith Holofernes hat auch von Revolverheld ein Lied genommen. „Ich lass für dich das Licht an“ ist fast jedem bekannt. Doch sie schafft es durch einige, kleine „Umdichtungen“ dieses Lied zu etwas ganz besonderem zu machen. Und schon haben wir zwei super Songs verraten, kommen ins schwärmen und schweigen zu weiteren, tollen Songs.

Sing meinen Song – Das Tauschkonzert ist und bleibt unserer Meinung nach etwas ganz besonderes. Viele Songs werden neu interpretiert. Aber so neu interpretiert, dass sie manchmal sogar besser klingen als der originale Song. Natürlich ist man hier subjektiv, denn objektiv kann man hier nicht sein, denn fast jeder verbindet etwas anderes mit einem bestimmten Song.

Aber dennoch müssen wir sagen, dass diese Staffel für uns die beste war, die es jemals gegeben hat. Jeder, der ausgefallene, tolle Musik mag und sich auch mal auf etwas neues einlassen kann, wird hier ein Album finden, das nicht mehr aus dem CD Player wegzudenken ist. Daumen hoch.