Sögel – Fahren ohne Fahrerlaubnis im Doppelpack auf der Schlossallee

Sögel (ots) – Am vergangenen Donnerstag wurde durch die Polizei Sögel ein Autofahrer auf der Schlossallee angehalten und kontrolliert.

Im Rahmen der Verkehrskontrolle gab der 45-jährige Autofahrer an, seinen Führerschein vergessen zu haben. Bei der polizeilichen Überprüfung stellte sich dann jedoch heraus, dass der Fahrer gar keinen Führerschein besitzt. Der Fahrer sieht sich nun mit einer Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis konfrontiert.

Um die Weiterfahrt zu ermöglichen, bot sich nun der 29-jährige Beifahrer als Fahrer an. Dieser konnte seinen Führerschein ebenfalls nicht vorzeigen, da er diesen verloren habe. Dies konnte der 29-Jährige durch ein amtliches Dokument nachweisen. Ob der Mann tatsächlich über eine Fahrerlaubnis verfügt, konnte die Polizei an Ort und Stelle nicht belegen, so dass der Mann aus Sögel die Fahrt fortsetzten konnte. Allerdings mit dem Hinweis, dass noch geprüft würde, ob tatsächlich eine Fahrerlaubnis vorliegt.

Im Rahmen weiterer Ermittlungen hat sich nun ergeben, dass auch dieser Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, so dass auch in diesem Fall eine Strafanzeige gefertigt wurde.