Spelle – Hausbewohner durch Kohlenmonoxid verletzt

Spelle (ots) – Am Freitag, gegen 20:30 Uhr, kommt es nach den bisherigen Feststellungen der Polizei in einem Wohnhaus aufgrund eines technischen Defektes an der Heizungsanlage zum Austritt von
Kohlenmonoxid in hoher Konzentration.

Durch das Einatmen erleiden die Bewohner, männlich 33 Jahre, weiblich 33 Jahre, zunächst
lebensbedrohliche Vergiftungen. Die beiden Kinder im Alter von 5 Jahren und 10 Monaten werden leicht verletzt. Alle wurden Spezialkliniken in Münster und Düsseldorf zugeführt und schweben nach
dem aktuellen Stand nicht mehr in Lebensgefahr. /eot