Unwetter in Lingen – Die Feuerwehr im Dauereinsatz

Lingen. Am gestrigen Nachmittag zog gegen 18.00 Uhr eine massive Unwetterfront über Lingen. Die Feuerwehr Lingen wurde zu insgesamt ca. 70 Einsätzen gerufen. Alle sechs Ortsfeuerwehren waren mit ca. 150 Einsatzkräften dabei nach und nach die Einsatzstellen nach Prioritäten abzuarbeiten.

Unwetter in Lingen - Die Feuerwehr im Dauereinsatz Foto: NordNews.de
Unwetter in Lingen – Die Feuerwehr im Dauereinsatz
Foto: NordNews.de

Zusätzlich zu den Einsatzkräften war ein Fachberater des THW Lingen im Feuerwehrhaus anwesend, mit dem schwierige Einsatzstellen koordiniert wurden. Die Einsatzkräfte des THW konnten so auch effektiv zu verschiedenen Einsatzstellen geschickt werden. Somit konnten in perfekter Zusammenarbeit mit dem THW auch schwierige Einsatzlagen wie z. B. Bäume auf Häusern oder auch PKW gemeistert werden.

Insgesamt waren die Feuerwehren gute vier Stunden tätig, wobei die Nachräumarbeiten noch bis in die Nacht und auch am heutigen Mittwoch weiter laufen.

Insgesamt war das ganze Stadtgebiet betroffen. Im Stadtgebiet selber gab es circa 30 Einsätze. Massive Beeinträchtigungen durch umgestürzte Bäume gab es zudem auch in Altenlingen.

Unwetter in Lingen - Die Feuerwehr im Dauereinsatz Foto: NordNews.de
Unwetter in Lingen – Die Feuerwehr im Dauereinsatz
Foto: NordNews.de

Die Feuerwehren wurden mit vollgelaufenen Kellen, überschwemmten Straßen und auch umgestürzten Bäumen konfrontiert. Bäume waren zum Teil auf PKW gestürzt oder drohten auf Häuser zu stürzen.

Mit die schwierigste Situation ergab sich an der Haselünner Straße. Hier drohte ein Baum in ein Wohnhaus zu stürzen. Der Baum wurde mit Seilwinden vom THW und von der Feuerwehr Lingen erst gehalten und konnte dann, wie geplant, gefällt werden.

Glücklicherweise gab es keine verletzten Personen. Auch gab es keine gefährlichen Situationen für die Einsatzkrfäfte. Laut der Feuerwehr Lingen ist alles „glimpflich abgelaufen“.

 

Etwas in eigener Sache: 

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Einsatzkräften bedanken, ihr macht eine tolle Arbeit und wir können nur sagen: Weiter so