Vandalen zerstören Bushäuschen und Mülleimer – Stadt erstattet Anzeige

Papenburg. Einen alles andere als guten Start in das neue Jahr hatte der Bauhof der Stadt Papenburg. Bei Kontrollfahrten am 2. Januar waren den Mitarbeitern Zerstörungen an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet aufgefallen. So wurden vermutlich im Verlauf der Silvesternacht acht Mülleimer im Stadtpark aus ihren Verankerungen gerissen und komplett zerstört, zwei weitere Mülleimer wurden sogar entwendet. „Diese werden wir alle ersetzen müssen. Das wird sicherlich mehrere tausend Euro kosten“, teilt Andreas Stern mit. Der Leiter der städtischen Gärtnerei ist richtig sauer. „Außerdem wurde auf dem Mehrgenerationenspielplatz das große Holzxylophon zerstört. Das ekeligste aber ist, dass die Täter offenbar in die große Tunnelrutsche an der Waldreling ihr großes Geschäft erledigt haben. Das ist es echt nicht zu glauben.“

Vandalen zerstören Bushäuschen und Mülleimer – Stadt erstattet Anzeige - Insgesamt acht Mülleimer wurden vermutlich in der Silvesternacht im Stadtpark aus ihren Verankerungen gerissen und demoliert. Zwei weitere Mülleimer wurden sogar komplett entwendet. Sie alle müssen nun ersetzt werden.Foto: Stadt Papenburg
Vandalen zerstören Bushäuschen und Mülleimer – Stadt erstattet Anzeige – Insgesamt acht Mülleimer wurden vermutlich in der Silvesternacht im Stadtpark aus ihren Verankerungen gerissen und demoliert. Zwei weitere Mülleimer wurden sogar komplett entwendet. Sie alle müssen nun ersetzt werden.Foto: Stadt Papenburg

Nun muss sich der städtische Bauhof um die Beseitigung der Schäden und die Säuberung und Desinfizierung der Rutsche kümmern. „Das geht natürlich alles zu Lasten des Steuerzahlers“, so Stern. Zwar sei man gegen solche Schäden versichert, aber dennoch werde der Bauhof Personal einsetzen müssen, um die Mülleimer nun zügig zu ersetzen. Ähnlich hoch wie bei den Beschädigungen im Stadtpark dürfte der Schaden an der Bushaltestelle am Schulzentrum an der Kleiststraße ausfallen. Hier sind ebenfalls zwei Müllbehälter aus der Verankerung gerissen und eine Scheibe des Bushaltehäuschens zertrümmert worden. „Wir rechnen mit 1.500 bis 2.000 Euro Reparaturkosten“, sagte Stefan Jansen vom Fachbereich Tiefbau. Auch dieser Schaden ist offenbar in der Silvesternacht entstanden. „Es ist wirklich nicht zu glauben, wie manche Menschen sich benehmen. Wir können nur hoffen, dass sich die Leute in Zukunft besser im Griff haben.“

Hin und wieder kommt es an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet zu Beschädigungen und Zerstörungen, vor allem auf den Spielplätzen. „Das ist leider Gang und Gäbe“, sagt dazu auch Jürgen Eilers, der als Fachdienstleiter Jugend die Spielplätze betreut. „Allerdings lassen sich diese Zerstörungswütigen kaum kontrollieren. Meistens werden die Sachen in den späten Abend- oder Nachtstunden demoliert. Da gibt es kaum Kontrolle im öffentlichen Raum“, so Eilers weiter. So wird es auch in diesen beiden Fällen gewesen sein, mutmaßen die Kollegen der Stadt Papenburg. „Wir müssen auf diese Missstände hinweisen und bitten Augenzeugen, sich bei der Stadtverwaltung oder der Polizei zu melden.“ Die Stadt wird in dieser Sache in jedem Fall Anzeige bei der Polizei Papenburg erstatten.

 

 

Text und Bilder: Stadt Papenburg