Wincent Weiss – Irgendwas gegen die Stille DELUXE

Wincent Weiss – der Newcomer 2017 hat mit seinem Lied „Musik sein“ schon 2016 die Herzen vieler Hörerinnen und Hörer höher schlagen lassen. Die Single erreichte mittlerweile Goldstatus und ist natürlich auch dem Radio nicht mehr weg zu denken.

Seine Karriere geht steil bergauf. Die erste Tour war schon erstaunlich gut mit 2600 Fans besucht, weiter ging eine Tour mit 13000 Fans und bei der jetzigen Tour werden bis zu 35000 Besucherinnen und Besucher erwartet.

Aber es gab natürlich nicht nur „Musik sein“. Auch die Single Auskopplung „Feuerwerk“ war und ist ein voller Erfolg und auch sein Album verkaufte sich sehr sehr gut. Im Moment hört man im Radio seine neue Auskopplung „Frische Luft“ rauf und runter spielen.

Doch nun macht er etwas anderes – etwas, was sich viele Künstler erst spät trauen: Sein Album „Irgendwas gegen die Stille“ wird akustisch aufgenommen. Streicher, Klavier, Gitarren, Percussion und dazu dann die Stimme von Wincent Weiss. Eine Erweiterung zum Album – ein DELUXE Album.

Wincent Weiss – Irgendwas gegen die Stille DELUXE

Wir kannten natürlich Wincent Weiss bereits durch seine Single Auskopplungen und kannten natürlich auch schon das Album. Wir wussten, wie er singt, wie er sich präsentiert und hatten gewisse Erwartungen an seine Stimme und an seine Performance. Immerhin handelt es sich hier um ein Akustik Album.

„Musik sein“ oder auch „Feuerwerk“ oder auch jetzt sein Hit „Frische Luft“ sind natürlich mit unter den ersten Liedern dieser DELUXE EDITION. Doch wie hört es sich an? Wir müssen sagen, es ist gewöhnungsbedürftig.

Wincent Weiss hat, ohne Frage, eine harmonische und auch sanfte Stimme. Aber in den Akustik Versionen schient diese Stimme manchmal etwas zu sanft und zu harmonisch zu sein. Wincent holt sich bei seinem Lied „Wenn mir die Worte fehlen „Männersache“ hinzu. Auch hier merkt man, dass das akustische vielleicht nicht ganz so die Sache von Wincent Weiss ist. Aber wie sagt man so schön, Geschmäcker sind unterschiedlich.

Das schöne bei dieser DELUXE Edition ist, man kann sich aussuchen, welche Version man hören möchte. Die „normale“ oder die „Akustik“ denn beide CD´s sind vorhanden.

„Irgendwas gegen die Stille“ als Deluxe Versin von Wincent Weiss – man sollte selber reinhören und sich selber ein Bild machen, von dem was man hört.

Text: Marco Schlösser