19-jähriger Mann musste ins Gefängnis

Bad Bentheim (ots) Die Bundespolizei hat gestern Abend an der deutsch-niederländischen Grenze einen per Haftbefehl gesuchten Mann festgenommen.

Der 19-Jährige libysche Staatsangehörige war Fahrgast in einem grenzüberschreitend verkehrenden Reisezug aus den Niederlanden. Bundespolizisten hatten den Mann im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung der Binnengrenze zu den Niederlanden im Bahnhof Bad Bentheim kontrolliert.

Bei der Überprüfung des ausweislosen 19-Jährigen stellten die Beamten fest, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wurde. Aus einer Verurteilung wegen Diebstahl hatte er noch eine Geldstrafe von 850 Euro zu bezahlen oder eine Ersatzfreiheitsstrafe von 85 Tagen zu verbüßen.

Weil er die fällige Geldstrafe nicht bezahlen konnte, verbüßt er jetzt seine Ersatzfreiheitsstrafe in einer Justizvollzugsanstalt.

Da bei dem Mann eine Kleinstmenge an Drogen aufgefunden wurden, wurde ein erneutes Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel gegen den 19-Jährigen eingeleitet.

Darüber hinaus interessierte sich die Justiz für den derzeitigen Aufenthaltsort des Mannes. Er war zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.