30 Quadratmeter Unterholz brennen mit im Wald – Feuerwehr Dörpen verhindert ein rasches Ausbreiten-

PM Dörpen. Zu einem Flächenbrand in einem Waldstück an der Wittefehnstraße ist die Feuerwehr Dörpen am Dienstagmorgen gegen 08.20 Uhr alarmiert worden. Eine Spaziergängerin bemerkte den Brand und alarmierte die Einsatzkräfte. Beim Eintreffen der Feuerwehr Dörpen brannten knapp, 200 Meter von der Straße entfernt, ca. 30 Quadratmeter Unterholz. Das Feuer breitete sich rasch aus. Über einen Waldweg konnten die Einsatzkräfte mit einem Tanklöschfahrzeug bis zum Brand vorfahren ohne mehrere hundert Meter Schlauchleitung legen zu müssen. Aufgrund dieser Tatsache gelang es den Einsatzkräften das Feuer schnell unter Kontrolle zu bringen und ein Ausbreiten zu verhindern. Nur dem aufmerksamen Spaziergänger und dem Einsatz der Feuerwehr Dörpen ist es zu verdanken, dass das Feuer sich nicht weiter ausbreiten konnte. Die Feuerwehr Dörpen weist in diesem Zusammenhang nochmals eindringlich auf die bestehende Waldbrandverordnung des Landkreises Emsland hin und bittet alle Personen sich an die bestehende Verordnung zu halten. Das gesamte Unterholz ist extrem trocken und bereits eine unachtsam weggeworfene Zigarette kann zu einem großen Waldbrand führen.

Im Einsatz war die Feuerwehr Dörpen mit einem Fahrzeug und 6 Einsatzkräften. Weitere Kräfte blieben im Feuerwehrhaus in Bereitstellung.

Foto und Bericht: Samtgemeinde Dörpen/ Feuerwehr