81-jährige ist 7 Km lang als Geisterfahrerin unterwegs und verursacht schweren Unfall – vier zum Teil lebensgefährlich verletzte Personen

Schüttorf. Eine 81-jährige ist am Samstagnachmittag zur Gesisterfahrerin geworden und hat auf der Autobahn 30 in Richtung Niederlande einen schweren Verkehrsunfall verursacht.

Ersten polizeilichen Informationen nach startete die 81-jährige ihre Fahrt als Gesisterfahrerin ab dem Parkplatz Waldseite. Auf dem Parkplatz wendete sie bei Starkregen ersten Ermittlungen nach ihr Fahrzeug und fuhr entgegengesetzt als Geisterfahrerin auf die Autobahn. Sie befuhr ca. 7 km die Autobahn (auch an einer Anschlussstelle vorbei) bevor es zu dem schweren Verkehrsunfall kam. Ein entgegenkommender Wagen konnte nicht mehr ausweichen und es kam zu einem Frontalzusammenstoß. Die 81-jährige wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt und in eine Klinik nach Enschede geflogen. Die in dem entgegenkommenden Fahrzeug befindlichen drei Personen wurden mindestens schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Ein Fahrzeug, welches am Unfall beteiligt war, schleuderte zudem gegen die Sattelzugmaschine eines Aufliegers.

Entgegen den ersten Meldungen waren keine Personen eingeklemmt. Probleme gab es allerdings ersten Berichten nach beim durchfahren der Rettungsgasse. Ein Einsatzfahrzeug hatte weiteren Informationen nach erhebliche Probleme durch die Rettungsgasse zu kommen.

Fotos: NWM-TV – TA