Abbrucharbeiten in Herbrum haben begonnen

Ein Bild von den Abbrucharbeiten der Mehrzweckhalle verschafften sich am Dienstagvormittag Stadtbaurat Jürgen Rautenberg und Projektleiter Matthias Olbrich in Herbrum. Die Räumung ist bis Anfang Oktober erfolgt. Die Firma Augustin aus Meppen wurde mit dem Abbruch der alten Halle beauftragt.

Stadtbaurat Rautenberg freut sich insbesondere darüber, dass durch die Städtebaufördermittel aus dem Programm „Kleinere Städte und Gemeinden“ das Vorhaben jetzt gestartet werden konnte.

Stadtbaurat Rautenberg und Projektleiter Olbrich machen sich einen Eindruck der Abbauarbeiten der Mehrzweckhalle in Herbrum. Foto: Stadt Papenburg
Stadtbaurat Rautenberg und Projektleiter Olbrich machen sich einen Eindruck der Abbauarbeiten der Mehrzweckhalle in Herbrum. Foto: Stadt Papenburg

„Die Abbrucharbeiten haben planmäßig am 7. Oktober begonnen. Die Fertigstellung erfolgt voraussichtlich bis Ende November“, berichtet Matthias Olbrich von der Baustelle. Zu sehen ist, dass sich der Abrissbagger vom nördlichen Hallengiebel an der Herzogstraße ins Halleninnere vorarbeitet. „Eine besondere Herausforderung besteht für die Firma Augustin darin, dass Teile des Gebäudes erhalten bleiben. Der Luftgewehr-Schießstand nebst Clubraum und der Kleinkaliber-Schießstand werden nicht abgerissen. An den Gebäudeübergängen hat Augustin hier besondere Vorsicht walten zu lassen, damit die zu erhaltenden Gebäudeteile keinen Schaden nehmen“, so Olbrich weiter.

Auch die etwa 20 Meter weit spannenden Brettschichtholzbinder stellen die Firma vor eine besondere Herausforderung, da diese zum Teil im zu erhaltenden Mauerwerk eingelassen sind. Die Herbrumer Schützen dürfen sich freuen: Während der Abbrucharbeiten bleibt der vorhandene Luftgewehr-Schießstand weiterhin in Betrieb. Die Umlegung der Versorgungsleitungen und Hausanschlüsse haben hier bereits stattgefunden. Hierzu wurde in einer der bestehenden Garagen ein neuer Hausanschlussraum realisiert.

Text und Foto: Stadt Papenburg