Ausgezeichnet! Kinder malen Freundschaftsbilder – Bürgermeister zeichnet Teilnehmer des deutsch-französischen Malwettbewerbs aus

Haren (Ems) – Anlässlich des 30jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Haren (Ems) und Andrésy hatten sich deutsche und französische Kinder im vergangenen Jahr an einem Malwettbewerb beteiligt, der die langjährige Verbundenheit beider Städte zum Thema hatte.

Die Resonanz auf den Aufruf war groß, allein aus Haren (Ems) beteiligten sich 61 Kinder im Alter zwischen 4 und 10 Jahren. Im Rahmen des offiziellen Festwochenendes im Oktober waren die Werke der kleinen Künstler in der Stadthalle “Julien Greene” in Andrésy ausgestellt und dort von einer örtlichen Jury begutachtet worden.

Tolle Bilder steuerten Harener Kinder zum Malwettbewerb bei, der im Rahmen des Partnerschaftsjubiläums mit Andrésy stattfand. Foto: Stadt Haren
Tolle Bilder steuerten Harener Kinder zum Malwettbewerb bei, der im Rahmen des Partnerschaftsjubiläums mit Andrésy stattfand. Foto: Stadt Haren

“Die Ausstellung war ein Höhepunkt der Feierlichkeiten in Frankreich. Alle waren angetan von der Kreativität und dem Detailreichtum der Bilder”, so Bürgermeister Markus Honnigfort. “Man sieht den Kunstwerken an, dass die Kinder mit Feuereifer dabei waren und sich im Vorfeld viele Gedanken gemacht haben”, ergänzte auch Reinhard Elpermann, Präsident des Harener Partnerschaftsvereins.

Schnell fiel daher die Entscheidung, die Urkunden nicht einfach per Post zu verschicken, sondern persönlich an die Harener Teilnehmer zu überreichen und so deren Engagement entsprechend zu honorieren. Die kleinen Künstler ließen sich nicht lange bitten und sorgten mit Eltern und Geschwistern für einen voll besetzten Ratssaal. “Ein seltenes Bild”, schmunzelte selbst Honnigfort. Gemeinsam mit Elpermann dankte er allen Kindern fürs Mitmachen und händigte Teilnahme-Urkunden aus. Immerhin fünf Kinder belegten in ihrer jeweiligen Alterskategorie einen der vorderen drei Plätze. Sie erhielten zusätzlich kleine Medaillen, neue Malstifte und einen dicken Applaus aller Anwesenden.

Text und Foto: Stadt Haren