Bad Bentheim: Bundespolizei entdeckt Amphetamin im Rucksack eines 22-Jährigen

Beamte der Bundespolizei haben am späten Montagnachmittag bei einem 22-jährigen Drogenschmuggler rund 345 Gramm Amphetamin gefunden.

Der 22-jährige Pole war mit einem international verkehrenden Zug aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Im Rahmen der verstärkten grenzpolizeilichen Überwachung der Binnengrenze wurde er kurz vor 17:30 Uhr im Bahnhof Bad Bentheim von einer Streife der Bundespolizei kontrolliert.

Im Rucksack des Mannes entdeckten die Bundespolizisten eine Einkaufstüte mit Drogen. Insgesamt wurden bei dem 22-Jährigen rund 345 Gramm Amphetamin sowie eine Kleinstmenge Marihuana gefunden.

Der 22-Jährige wurde vorläufig festgenommen und zusammen mit den Drogen an Beamte des Zoll übergeben. Die beschlagnahmten Drogen haben einen „Straßenhandelspreis“ von ca. 3.300 Euro.

Die abschließenden Ermittlungen in dem Fall werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Beamte der Bundespolizei haben am späten Montagnachmittag bei einem 22-jährigen Drogenschmuggler rund 345 Gramm Amphetamin gefunden. - Foto: Bundespolizei
Beamte der Bundespolizei haben am späten Montagnachmittag bei einem 22-jährigen Drogenschmuggler rund 345 Gramm Amphetamin gefunden. – Foto: Bundespolizei

Foto: Bundespolizei