Blumenschau Papenburg eröffnet im Stadtpark

Am Dienstagabend wird im Papenburger Stadtpark noch gewerkelt, geschraubt und gehämmert. Die letzten Vorbereitungen für die große Eröffnung der Blumenschau 2019 mit dem Titel „Zeit für Entdecker“ laufen auf Hochtouren. Denn am morgigen Mittwoch gibt es erst um 10 Uhr die offizielle Eröffnung, bevor dann um 11 Uhr alle Tore aufgemacht werden und jeder Papenburger und alle Gäste sehen können, wie sich der Stadtpark verändert hat.

„Wir hoffen darauf, dass morgen die Sonne scheint. Das Wetter der vergangenen Tage können wir morgen nicht gebrauchen“, sagt Marco Köttker, der bei der Blumenschau für die Veranstaltungen zuständig ist. Während er noch rund um die Bühne die letzten Ablaufproben macht, wird ein paar Meter weiter noch letzte Hand an die Rasenflächen gelegt. Der Leiter des Fachdienstes Gärtnerei, Andreas Stern, ist aber mit den Arbeiten insgesamt sehr zufrieden. „Alle beteiligten, ob nun die Firmen, Ehrenamtlichen oder die Kollegen vom Bauhof haben hier wirklich tolles geleistet“, sagt Stern. Der Stadtpark könne sich wirklich sehen lassen. „Wir haben jetzt alles gegeben und hoffen, dass es den Besuchern ab morgen dann gefällt.“

Auf rund 9 Hektar Fläche können die Gäste dann eine Weltreise über die sieben Kontinente der Erde machen, die stilistisch mit Themengärten, entsprechenden Bepflanzungen und passenden Aktionsflächen im Stadtpark dargestellt werden. So kann man im Kontinent Australien in einer Beachbar einen Cocktail trinken, sich in eine Hängematte an einen Strand legen oder sogar Beachvolleyball spielen. Wenige Meter weiter im Bereich Antarktis steht gar eine Eisbahn. „Wir haben die Papenburger Geschichte der Seefahrt als Grundlage genommen“, erklärt Blumenschau-Projektleiter Heiko Abbas. „Im 19. Jahrhundert gab es zeitweise mehr als 250 Segelschiffe unter Papenburger Flagge, die auf den Weltmeeren unterwegs waren. Man kann also sagen, die Farben gelb, rot und blau waren schon auf allen Erdteilen zu sehen.“ Darum passe es dann auch gut, alle Erdteile symbolisch in den Stadtpark zu holen.

Doch nicht nur aufgebaut wurde einiges, sondern es gibt auch mehr als 130 Veranstaltungen, Konzerte und Events. Hinzu kommen noch einmal mehr als 100 Angebote im Abenteuerland für Kinder und Jugendliche. „Das Programm kann sich ebenfalls sehen lassen“, zeigt sich Marco Köttker überzeugt. Insgesamt gebe es ein abgestimmtes, rundes Konzept aus einem Guss. „Das beste dabei ist ja, dass die Blumenschau keinen Eintritt kostet. Jeder kann also einfach kommen – und ist auch herzlich eingeladen.“ Los geht es ab morgen um 11 Uhr und die Blumenschau im Stadtpark dauert dann bis zum 4. August – insgesamt 19 Tage. Die Blumenschau am Hauptkanal dauert sogar noch bis Ende September.

Text und Foto: Stadt Papenburg