Bürgermeister Knurbein lässt „Weihnachtliches Meppen“ erstrahlen

Meppen. Am Montag, 23. November, hat Bürgermeister Helmut Knurbein den offiziellen Startschuss für das „Weihnachtliche Meppen“ gegeben. Mit einem Knopfdruck erstrahlte die Meppener Innenstadt in vollem Glanze.

„Einen Weihnachtsmarkt, wie wir ihn kennen und lieben, konnte es aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr leider nicht geben. Gemeinsam mit dem Stadtmarketingverein WIM und dem städtischen Baubetriebshof haben wir aber ein „Weihnachtliches Meppen“ geschaffen“, zeigt sich Bürgermeister Knurbein zufrieden mit der Weihnachtsmarkt-Alternative.

Im gesamten Innenstadtbereich wurden zahlreiche Weihnachtsbäume aufgestellt – zwei große Weihnachtsbäume auf dem Windthorstplatz und vor dem historischen Rathaus, 15 mittelgroße Weihnachtsbäume mit Weihnachtsbeleuchtung und weitere 170 kleinere Weihnachtsbäume, die von den Meppenerinnen und Meppenern geschmückt werden können. Zwei Sitzgruppen in kleinen Tannenwäldern laden zudem zum Verweilen ein. Ein ganz besonderer Dank gilt hier den Mitarbeitern des Baubetriebshofes. Und auch der interaktive Miniatur-Weihnachtsmarkt wird sowohl für die kleinen als auch für die großen Besucher ein toller Hingucker sein. Ein ganz besonderes Highlight stellt in diesem Jahr das neue Miniatur-Riesenrad dar.

Kooperiert wird übrigens auch in diesem Jahr mit dem Weihnachtsmann: In Zusammenarbeit mit dem Freiwilligenzentrum Meppen wird es wieder eine Wunschzettel-Aktion für Kinder geben. Der Postkasten ist in diesem Jahr in der Baumgruppe auf dem Brunnen in der Innenstadt zu finden.

Weihnachtsschmuck und stimmungsvolle Beleuchtung sorgen in diesem Jahr für ein tolles Schaubild in der Meppener Innenstadt. Mehr als ein zusätzlicher Kilometer an Beleuchtung sorgt dabei für ein besonders festliches Ambiente. Für Begeisterung wird auch der Lichterhimmel in der Hinterstraße sorgen – hier wurde das Lichternetz, das üblicherweise über der Eisfläche hängt, angebracht. „Wir freuen uns, dass wir den Meppenerinnen und Meppenern trotz der aktuellen Lage ein bisschen Weihnachtszauber in die Meppener Innerstadt bringen konnten“, freut sich auch Hermann Dröge, WiM-Vorsitzender, über das gelungene Ergebnis.

Und damit es nicht nur was für die Augen, sondern auch etwas für die Ohren gibt, wird während der Vorweihnachtszeit ganztägig Weihnachtsmusik in der Meppener Innenstadt erklingen. Das „Weihnachtliche Meppen“ lädt in der Zeit vom 23. November bis zum 6. Januar 2021 zum Bestaunen ein.

(v. l.) Bürgermeister Helmut Knurbein und Hermann Dröge, Vorsitzender Stadtmarketingverein WiM, geben den offiziellen Startschuss für das „Weihnachtliche Meppen“. Bis zum 6. Januar 2021 erstrahlt die Meppener Innenstadt in weihnachtlichem Glanze. Foto: Stadt Meppen
(v. l.) Bürgermeister Helmut Knurbein und Hermann Dröge, Vorsitzender Stadtmarketingverein WiM, geben den offiziellen Startschuss für das „Weihnachtliche Meppen“. Bis zum 6. Januar 2021 erstrahlt die Meppener Innenstadt in weihnachtlichem Glanze. Foto: Stadt Meppen

Text und Foto: Stadt Meppen