Campus Lingen begrüßt rund 660 „Erstis“ – Einführungsveranstaltungen für die neuen Studierenden an der Fakultät Management, Kultur und Technik

(Lingen, 13.10.2022) Mit Einführungsveranstaltungen wurden die neuen Erstsemester am Campus Lingen der Hochschule Osnabrück begrüßt. Rund 660 neue Studierende hatten die Chance, ihren Studiengang, den Campus und die Stadt auf unterschiedliche Weise zu erkunden und sich untereinander besser kennenzulernen.

Die Einführungsveranstaltungen der Fakultät Management, Kultur und Technik (MKT) wurden von Lehrenden und weiteren Ansprechpersonen der Institute sowie von Studierenden höherer Semester begleitet. Diese konnten wertvolle Tipps geben und standen mit Rat und Tat zur Seite. Nicht nur die auserwählten Studiengänge, sondern auch Informationen wie das Kennenlernen der Bibliothek und der Serviceangebote waren von Bedeutung. Die 19-jährige Maite Neerken freute sich über den gelungenen Start in ihr Studierendenleben: „Ich bin hier sehr gut in mein Studium Engineering technischer Systeme reingekommen, weil wir schon einen Mathevorkurs hatten und uns dadurch ein bisschen kannten. Auch der erste Tag mit dem Semestergespräch und der Infoveranstaltung war sehr hilfreich.“

Die Studierenden des Instituts für Duale Studiengänge (IDS) haben ihre Eingewöhnungsphase bereits einige Zeit hinter sich. Am Erstsemesterwochenende im August nahmen 309 von insgesamt 347 neuen Studierenden des IDS teil. Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Arens-Fischer, Studiendekan des Instituts, berichtete von einem Teilnahmerekord. Auch die neuen Theaterpädagogikstudierenden sind bereits seit Anfang September an der Hochschule. Nach einer Blockwoche zum Thema Ensembletraining fanden die sogenannten Info-Tage statt. Unterstützt werden die Neuankömmlinge von Studierenden aus dem dritten Semester.

Das Institut für Management und Technik begrüßte seine neuen Studierenden unter anderem bei einem gemeinsamen Mittagessen. Die traditionelle „Suppenmensa“ bot Platz für ausführliche Gespräche und regen Austausch. Bedient wurden die „Erstis“ dabei von Studierenden aus den höheren Semestern. Um das Gemeinschaftsgefühl bereits zu Beginn zu stärken, folgte eine Aufgabe, bei der die Gruppen zugelost wurden. Mit möglichst wenig Hilfsmaterialien galt es, ein Ei unbeschadet die Balustrade herunterzubekommen. Auch die restlichen Tage der Einführungswoche mit Informationsveranstaltungen und Mathe-Vorkursen fanden in diesem Jahr wieder in Präsenz am Campus statt.

Zuletzt begrüßten der Dekan der Fakultät MKT Prof. Dr. Ingmar Ickerott und Studiendekanin Prof. Dr. Sabine Kirchhoff die Erstsemesterstudierenden des Instituts für Kommunikationsmanagement. Die Buddys aus den dritten Semestern hatten zudem ein umfangreiches Programm für die neuen Bachelor- und Masterstudierenden geplant. Neben Veranstaltungen wie „How to survive the first semester“ standen eine Stadtrallye und ein gemeinsames Grillen am Campus auf dem Plan.

Text und Foto: Pressestelle MKT