Car-Frei(tag) – Platzverweise und Verstöße gegen die Ausgangssperre

Emsland. Grafschaft Bentheim. Am gestrigen Karfreitag war die Polizei mit einem vermehrten Aufgebot im Emsland und der Grafschaft Bentheim unterwegs. Grund hierfür war, dass Versammlungen im mit dem sogenannten „Car-Freitag“ unterbunden werden sollten. Auch fanden normale Polizeikontrollen im Rahmen der nächtlichen Ausgangssperre im Emsland statt.

Einige Autofahrerinnen und Autofahrer wurden von der Polizei auch im Bereich Lingen angehalten. Im Bereich des Kreisverkehres an der Lindenstraße bildetet sich sogar kurzfristig ein Rückstau. Einige Fahrerinnen und Fahrer hatten ihre Ausnahmegenehmigung (z. B. zur Berufsausübung) mit dabei. Andere wiederum hatten Begründungen wie: „Ich musste meine Reifen bei einem Kollegen abholen, da diese Morgen früh aufgezogen werden müssen!“ Sein „Kollege“ aus Hamm begleitete ihn ebenfalls mit seinem Auto und fuhr hinter ihm.

Hier nun die offizielle Polizeimeldung der Polizei:

Emsland/Grafschaft Bentheim - 28 Verstöße gegen die
Corona-Schutzmaßnahmen

Emsland/Grafschaft Bentheim (ots) - Die Polizei hat am Freitag mit einem
verstärkten Kräfteaufgebot in den Landkreisen Emsland und Grafschaft Bentheim
Kontrollen zur Einhaltung der Allgemeinverfügung und der im Landkreis Emsland
geltenden Ausgangssperre durchgeführt. Ein Schwerpunkt lag dabei auf der
Verhinderung von Ansammlungen in Verbindung mit dem sogenannten "Car-Freitag".
Dabei konnten die Beamtinnen und Beamten wenige Tuningfreunde auf den Straßen
feststellen. Ein Treffen mit insgesamt zehn Fahrzeugen löste die Polizei am
Freitag im Bereich der Lingener Emslandhallen auf. Weitere größere Versammlungen
dieser Szene blieben aus.

Darüber hinaus wurden 28 Verstöße gegen die Allgemeinverfügung im
Inspektionsbereich aktenkundig. Sieben davon stellten einen Verstoß gegen die
Ausgangssperre dar. Es wurden 45 Platzverweise ausgesprochen und in etwa 66
Fällen sogenannte Gefährderansprachen durchgeführt, weil Verstöße gegen die
Allgemeinverfügung unmittelbar bevorstanden. Die Kontrollen werden in den
kommenden Tagen fortgesetzt.