Mehrfamilienhaus in Lohne nach Brand nicht mehr bewohnbar

Lohne. Gegen 19.00 Uhr wurde die Feuerwehr in den Häherweg zu einem Dachstuhlbrand alarmiert. Bereits auf der Anfahrt zum Feuerwehrhaus, so Tobias Nüsse, stellvertretender Ortsbrandmeister Ortsfeuerwehr Lohne, war eine starke Rauchentwicklung wahrzunehmen. Als die Feuerwehr eintraf, stand bereits der Dachstuhl in Vollbrand. Der Wintergarten und auch das Erdgeschoss wurden schon erheblich beschädigt. Personen befanden sich nicht mehr in dem Mehrfamilienhaus in Lohne.

Direkt von zwei Seiten wurde sofort eine Riegelstellung aufgebaut, um ein Ausbreiten auf die Nachbarwohnungen zu verhindern, da es sich um ein Mehrfamilienhaus handelt. Somit konnte das Feuer relativ schnell eingedämmt werden.

Beim Eintreffen der Feuerwehr waren die auf dem Dach befindlichen Photovoltaikanlagen bereits vollständig zerstört. Der Inhaber hatte diese auch bereits abgeschaltet. Der Brandherd konnte durch die Photovoltaikanlage nicht gut erreicht werden. Das Dach war jedoch schon zum Teil eingestürzt, so dass auch von oben die Brandbekämpfung vorgenommen werden konnte. Somit bestand auch keine Gefahr durch die Photovoltaikanlage während der Löscharbeiten.

Im Laufe des Einsatzes kam es zu einer kleinen Durchzündung. Es entwickelte sich ein kleiner Schwelbrand, wodurch sich vermehrt Rauchgase entwickelt haben. Diese haben sich dann entzündet. Das Dach ist durch diese kleine Durchzündung zum Teil weiter eingefallen.

Die Ortsfeuerwehr Lohne war mit fünf Fahrzeugen vor Ort. Die Ortsfeuerwehr Schwartenpohl war mit einem Fahrzeug vor Ort. Zudem war die Drehleiter und ein weiteres Fahrzeug aus Lingen vor Ort. Insgesamt waren ca. 50 Einsatzkräfte vor Ort.

Bei diesem Einsatz gab es keine verletzten Personen. Alle Personen konnten rechtzeitig ihre Wohnungen verlassen.

Die Nachlöscharbeiten werden noch einige Stunden andauern.

Das Mehrfamilienhaus in Lohne ist nicht mehr bewohnbar. Die Gemeinde kümmert sich im Moment um eine Unterbringung der Bewohner. Weitere Informationen werden wir geben, wenn wir die Pressemitteilung der Polizei erhalten haben. Zur Brandursache können im Moment noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.