Den Kampf gegen den Krebs verloren

Rhauderfehn/Ostfriesland. Selten hat eine Aktion die Öffentlichkeit in Ostfriesland und Deutschland weit für eine so große und bewegende Teilnahme und Verbreitung in den sozialen Medien beigetragen, wie die Aktion #Krachfürkilian.

Der unheilbar an Krebs erkrankte Kilian wollte es noch ein letztes Mal so richtig laut krachen lassen. Es war das letzte, was seine Bikerfreunde für ihn noch tun konnten und zögerten keinen Augenblick, um Kilian diesen Wunsch zu erfüllen. Wie wir bereits berichtet haben, schafften sie es mit einem Vorlauf von nur wenigen Tagen, über 15.000 Motorradfahrer aus ganz Deutschland nach Rhauderfehn kommen zu lassen. Begleitet von tausenden und über viele Kilometer an den Straßen stehenden begeisterten Zuschauern aus der Region dauerte es fast drei Stunden bis alle Biker zur großen Freude des 6jährigen Kilians und seiner Familie an ihm und seinem Zuhause vorbei fuhren und dabei ihre Bikes laut aufheulen ließen.

Den Kampf verloren

Gestern, am 17. August 2021 und nur gut drei Wochen später ist Kilian gestorben. So tapfer er auch gekämpft hat, konnte er diesen verdammten Krebs nicht besiegen. Vor diesem Schicksal konnten ihm am Ende auch seine Eltern, seine Familie und die Ärzte nicht mehr bewahren.

Es wird oft von Spuren gesprochen, die wir Menschen nach unserem Tod hinterlassen. Die Spuren, die Kilian für die über 15.000 Motorradfahrer und die zig tausende Zuschauer am 24. Juli 2021 hinterlassen hat, sind die eines tapferen, erst 6jährigen Jungens der trotz seines schrecklichen Schicksals über 15.000 Motorradfahrer an einem Tag zu einer friedvollen und vorbildlichen Einheit hat zusammen kommen lassen. Sicherlich wird niemand von ihnen diesen Tag und auch Kilian vergessen und stets in sehr guter Erinnerung behalten.

Anteilnahme

Die passenden Worte des Trostes zu finden ist alles andere, als leicht. Neben den vielen Beileidsbekundungen in den sozialen Medien bleibt somit auch uns, dem Redaktionsteam von Nordnews.de, im Moment nur, den Eltern und der Familie von Herzen unser tiefstes Beileid auszusprechen.

Text: Annette Roling, Papenburg


Foto Beitragsbild: Facebook – Foto Trauerkarte: <a href=’https://www.freepik.com/photos/flower‘>Flower photo created by mdjaff – www.freepik.com</a>