Die Country/Pop-Abräumer Florida Georgia Line kündigen ihr viertes Album an: „Can’t Say I Ain’t Country“ erscheint am 15. Februar

Das neue Jahr hat ab sofort ein offizielles erstes Country-Pop-Highlight – auf das man auch gar nicht mehr lange warten muss: Bereits am 15. Februar veröffentlicht das Grammy-nominierte Sensations-Duo Florida Georgia Line („Meant To Be“) sein viertes Album Can’t Say I Ain’t Country! Darauf vertreten ist neben den zuletzt veröffentlichten Hitsingles „Simple“ und „Talk You Out Of It“ auch neue Song „People Are Different“.

Was für ein Jahresendspurt: In den USA begeisterten Florida Georgia Line ihre riesige Fanbase zuletzt im Rahmen ihrer ersten großen Las Vegas-Residency; obendrein erhielten sie für „Meant To Be“ erst kürzlich ihre allererste Grammy-Nominierung (Best Country Duo/Group Performance) – es wird also schon wenige Tage vor der Albumveröffentlichung extrem spannend werden für die beiden Herren aus dem US-Süden (die Grammys werden am 10. Februar verliehen).

„Wir können’s echt kaum abwarten“, sagte Tyler Hubbard gegenüber Entertainment Tonight. „Wir haben über ein Jahr lang an diesem neuen Album gearbeitet, und jetzt sind BK und ich definitiv bereit!“ Sein liebevoll „BK“ genannter Buddy Brian Kelley paraphrasierte den Albumtitel daraufhin noch einmal für die Fans: „Man kann vieles sagen, kann den Leuten viele Namen geben… aber was mich und Tyler angeht, kann keiner behaupten, wir wären nicht Country!“

Diese Meinung vertreten auch die Redakteure des Forbes Magazine, die ihren Mega-Hit „Meant To Be“ kürzlich gar als „Glücksfall für das ganze Genre“ bezeichneten: „Ganz egal, ob ‘Meant To Be’ nach 50 Wochen an der Spitze nun um ein paar Positionen fällt oder noch 20 weitere Wochen ganz oben bleibt: Das ändert nichts mehr daran, wie unglaublich viel dieses Duo zuletzt erreicht hat“, hieß es bei Forbes. „Tyler Hubbard und Brian Kelley von FGL sind ganz klar die Entertainer des Jahres 2018.“ Bei Variety hingegen war zu lesen, sie hätten beiläufig ein vollkommen neues (Sub-)Genre kreiert – nämlich „das Mitsing-Hymne-fürs-nächste-Jahrhundert-Genre“!

Florida Georgia Line – Hubbard kommt aus Monroe in Georgia, Kelley aus Ormond Beach in FL –, die sich an der Belmont University in Nashville kennenlernten, haben nicht ohne Grund den allerersten von Billboard verliehenen Trailblazer Award in Empfang nehmen können: Das seit Anfang des Jahrzehnts aktive Duo startete zwar mit einem gemütlichen „Cruise“, doch ging bekanntlich schon diese erste Single dermaßen ab, dass sie hinterher sogar mehrere Rekordmarken setzte (u.a. erster Country-Song, der in den USA mit einem Diamant-Award ausgezeichnet wurde; die meisten Downloads für eine Country-Single). Seit 2012 regelmäßig mit Preisen überschüttet (u.a. AMAs, ACMs, CMAs, Billboard Awards), dominierten sie die Billboard Hot Country Songs Charts zuletzt 50 Wochen lang mit dem Sensations-Hit „Meant To Be“ feat. Bebe Rexha, der Anfang Februar nun auch für einen Grammy Award ins Rennen geht.

Wie eingängig ihr kommendes viertes Studioalbum klingen wird, zeigten sie mit ähnlich erfolgreichen Vorboten wie dem Song „Simple“: #1 Country-Airplay in den USA, dazu inzwischen allein über 20 Millionen Views für den Clip, der in den Dreißigern des letzten Jahrhunderts angesiedelt ist. Auch der Nachfolger „Talk You Out Of It“ entpuppte sich als astreiner Hit der beiden Country-Pop-Neudenker aus Florida und Georgia. Insgesamt gehen bereits über 4,2 Milliarden Streams, mehr als 30 Millionen verkaufte Tracks und über 4,3 Millionen verkaufte Alben auf ihr Konto.

Man kann nicht behaupten, wir hätten ihre nächsten Hits nicht rechtzeitig angekündigt: Can’t Say I Ain’t Country erscheint am 15. Februar 2019.

FLORIDA GEORGIA LINE
„CAN’T SAY I AIN’T COUNTRY“
LABEL/VERTRIEB:
BIG MACHINE LABEL GROUP/
UNIVERSAL MUSIC
VÖ: 15.02.2019