Dienstbetrieb im Rathaus wird ausgeweitet – Online-Terminvergabe im Bürgerbüro

Papenburg. Seit mehr als sieben Wochen sind die Türen des Rathauses aufgrund der Corona-Pandemie für den laufenden Besucherverkehr geschlossen. Bei vorheriger telefonischer Anmeldung beim zuständigen Sachbearbeiter konnten notwendige Behördengänge dennoch während der gesamten Zeit durchgeführt werden. Dieses Angebot soll nun ausgeweitet werden. Zukünftig werden alle Behördengänge wieder möglich sein und das Rathaus wird stufenweise den Dienstbetrieb ausweiten.

Die aktuelle Situation wird auch weiterhin den Alltag im Rathaus der Stadt Papenburg verändern. Zukünftig soll bei jedem Behördengang vorab mit dem zuständigen Sachbearbeiter ein Termin vereinbart werden, um die Wartezeiten möglichst kurz zu halten. „Insbesondere im Bürgerbüro haben wir oft festgestellt, dass zu Stoßzeiten die Wartezeiten für unsere Bürgerinnen und Bürger sehr lang waren“, sagt Alexander Freericks, Fachdienstleiter im Bürgerbüro der Stadt Papenburg. „Zukünftig hat jeder die Möglichkeit, sich online einen festen Termin zu buchen, um den Besuch im Rathaus effizient zu gestalten. Wir freuen uns darüber, ab Montag, 11. Mai, eine neue Online-Terminvergabe sukzessive einführen zu können, um unsere Arbeitsabläufe optimieren und die Wartezeiten für die Bürgerinnen und Bürger möglichst gering halten zu können. Damit wir die erforderlichen Schutzmaßnahmen im Kundenverkehr umsetzen können, werden wir vorübergehend in den ehemaligen Räumlichkeiten von Lederwaren Röttgers einen zusätzlichen Standort für unser Bürgerbüro einrichten. Bei der Terminvergabe wird der Kunde darüber informiert, welchen Standort er aufsuchen muss.“

Die Online-Terminvergabe für das Bürgerbüro ist ab Montag unter folgendem Link möglich: https://stadt.papenburg.de/buergerservice/terminvereinbarung/. Eine Verlinkung finden Sie ebenfalls auf der Startseite der Homepage der Stadt Papenburg. Neben diesem Online-Angebot ist auch weiterhin eine telefonische Terminvereinbarung unter 04961-820 oder per E-Mail unter buergerbuero@papenburg.de möglich.

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bürgerbüro können aufgrund der fortgeltenden Abstandsregelungen und der grundsätzlichen Bedingungen noch nicht die volle Leistungsfähigkeit erbringen, die unsere Bürgerinnen und Bürger bislang von der Stadtverwaltung kennen. Wir bitten um Verständnis und Rücksichtnahme, wenn ein gewünschter Termin bereits vergeben ist oder eine etwas längere Wartezeit mit sich bringt“, sagt Personalchefin Elke Nieweler. „Auch für uns handelt es sich um eine völlig neue Situation, die eine Anpassung in den Arbeitsprozessen erfordert.“

Welche Veränderungen ergeben sich im allgemeinen Geschäftsbetrieb? (Barriere?)

Der Eingang ins historische Rathaus am Hauptkanal re. 68/69 ist zukünftig nur noch über die große Holztür in Richtung Hauptkanal möglich. Ein Wegeleitsystem, welches im Flur des Gebäudes installiert wurde, führt die Besucher zunächst zur Information, bei der die Anmeldung erfolgen kann. Sofern im Vorfeld ein Termin abgesprochen wurde, erfolgt eine entsprechende Weiterleitung zum jeweiligen Sachbearbeiter. Darüber hinaus besteht hier ausnahmsweise auch die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Die digitale oder telefonische Terminvergabe sollte aber der Regelfall bleiben. Der Ausgang erfolgt über die automatische Tür beim Bürgerbüro. In den Außenstellen des Rathauses erfolgt die Terminvergabe direkt mit dem zuständigen Sachbearbeiter. Die sichere Kundensteuerung wird vor Ort geregelt. Ein Treffpunkt wird telefonisch vereinbart.

Grundsätzlich gilt für Besucher des Rathauses und aller Außenstellen zukünftig Maskenpflicht. Besucher sind verpflichtet, eine Mund-/Nasenbedeckung zu tragen.

Die Stadt Papenburg bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für diese notwendigen Maßnahmen und um entsprechende Rücksichtnahme gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Text und Foto: Stadt Papenburg