Dörpen – Polizei sucht nach Drogen und Beweismitteln an der Schulstraße

Dörpen (ots) – Kräfte der Bereitschaftspolizei aus Oldenburg haben heute gemeinsam mit Rauschgiftspürhunden aus Nordhorn ein Gebiet an der Schulstraße durchsucht.

Seit einigen Wochen ermittelt die Polizei Papenburg gegen mehrere Personen aus Dörpen und Umgebung wegen des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln.

Im Rahmen dieser Ermittlungen konnte bereits in der vergangenen Woche ein 20-jähriger Mann festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt werden. Er wurde zuvor gemeinsam mit drei weiteren Personen in zwei Fahrzeugen kontrolliert. Hierbei konnte 1kg Marihuana sichergestellt werden. Noch am gleichen Abend wurden mehrere Wohnungen in Dörpen und im nördlichen Emsland durchsucht. Es wurden weitere Betäubungsmittel und auch Bargeld aus Drogenschäften gefunden. Die anderen drei Personen wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft nach entsprechenden Maßnahmen von der Polizeidienststelle entlassen.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass von den Tätern möglicherweise weitere Beweismittel im Bereich der Schulstraße versteckt wurden. Die Durchsuchung am heutigen Vormittag verlief jedoch ergebnislos.

Bereits am 28.März kam es seitens dieser Gruppe zu einem größeren Polizeieinsatz in Dörpen. Zur Verhinderung einer Auseinandersetzung zwischen den Beschuldigten dieses Verfahrens und einer Gruppe aus dem Raum Meppen, wurden Polizeikräfte aus dem gesamten Bereich der PD Osnabrück sowie Beamte der PD Oldenburg eingesetzt. Ein Aufeinandertreffen der Gruppen konnte dadurch verhindert werden.