Ein Song für Meppen.

Meppen. Die Stadt Meppen bekommt einen eigenen Song. Der letzte Feinschliff an Text und Ton läuft, bevor es dann in wenigen Wochen an den Dreh des passenden Musikvideos gehen kann. Für dieses ganz besondere Projekt konnte die Stadt Meppen den bereits vielen bekannten Sänger Jonas Egbers gewinnen. Songwriter und Produzent ist Stefan Knoess, der schon mit vielen namhaften Künstler*innen, wie Johannes Oerding und Nina Hagen, zusammengearbeitet hat.

(v. l.) Jonas Egbers, Stefan Knoess (digital zugeschaltet), Bürgermeister Helmut Knurbein und Stadtjugendpfleger Karsten Streeck im JAM-Studio. Foto: Stadt Meppen
(v. l.) Jonas Egbers, Stefan Knoess (digital zugeschaltet), Bürgermeister Helmut Knurbein und Stadtjugendpfleger Karsten Streeck im JAM-Studio. Foto: Stadt Meppen

Auslöser für dieses besondere Projekt war die Umsetzung des neuen Corporate Designs in Zusammenarbeit mit der Medienagentur david.uk und dem Geschäftsführer Matthias David, wie Bürgermeister Helmut Knurbein erklärt: „In der Projektgruppe wurde zu Beginn dieses Prozesses die Frage in den Raum gestellt, was unsere Stadt ausmacht, was wir an ihr lieben. Daraus sind tolle Gedanken entstanden und aus der spontanen ‚Dazu-könnte-man-ein-Lied-schreiben‘-Idee ist Realität geworden.“ Stadt-Lieder oder –Hymnen kennt man. Der Stadt Meppen war und ist es ein besonderes Anliegen, einen qualitativ hochwertigen Song zu produzieren, mit dem viele Menschen – auch über die Stadtgrenzen hinaus – erreicht werden. Die Basics für dieses Ziel stimmen schon mal.

Das JAM-Studio ist für den 23-jährigen Meppener Jonas Egbers bekanntes und geliebtes Terrain. In der Meppener Jugendarbeit engagiert er sich bereits seit Jahren mit viel Herzblut, zuletzt ist es insbesondere sein Gesangstalent, das hier in verschiedenen Formaten zu sehen und vor allem zu hören ist. Dieses Talent ist auch wieder der Grund für sein jüngstes Treffen mit Stadtjugendpfleger Karsten Streeck im JAM. Digital zugeschaltet aus der Hansestadt Hamburg ist Stefan Knoess. Er ist der Name hinter der Produktionsfirma „kleines universum“ und hat als Sänger, Gitarrist, Komponist, Texter, Produzent und Vocalcoach schon etliche namhafte Künstler*innen begleitet. Dazu zählen unter anderem die Band Echt, Patrick Nuo, Nina Hagen, Mary Roos und Johannes Oerding. Seine Discographie wird nun erweitert um Jonas Egbers, dem künftigen Interpreten eines eigenen Songs für Meppen.

Als Karsten Streeck vor ein paar Monaten Stefan Knoess, der familiäre Verbindungen in unsere Kreisstadt hat, mit der Idee kontaktierte, war dieser sofort Feuer und Flamme. „Seit über 20 Jahren schon besuche ich Meppen regelmäßig – ich mag diese Stadt einfach“, schwärmt Knoess. Und auch zwischen Songwriter und Interpret stimmte die Chemie auf Anhieb. „In diesen Zeiten und auf Abstand in eine solche Produktion zu starten, ist schon nicht ganz einfach. Auf kurzen digitalen Wegen haben wir uns aber super ausgetauscht und schnell die zu Jonas passende Version gefunden“, so Knoess.

„Ich finde mich in dem Song absolut wieder und freue mich schon riesig auf die Produktion des passenden Musikvideos“, sagte Jonas Egbers. Dafür gibt es bereits einige Ideen und auch Meppenerinnen und Meppener sollen hier eingebunden werden. Weitere Informationen hierzu gibt es in Kürze. Die nächsten Wochen werden also spannend. Eine Veröffentlichung ist für den Sommer geplant – passend zur Festival-Saison. Die fällt aufgrund von Corona leider aus – gute Musik ist uns aber dennoch schon jetzt gewiss.

„Das sind schon echte Glücksgriffe“, bringt es Bürgermeister Knurbein auf den Punkt und richtet mit diesen Worten seinen besonderen Dank an Jonas Egbers und Stefan Knoess.

Text und Foto: Stadt Meppen