Einsatz der Feuerwehr Meppen – Rauchmelder

Wieder einmal hat sich der Rauchmelder in Privathäusern bezahlt gemacht. Durch das laute Piepen des Rauchwarnmelders wurde am heutigen Sonntagvormittag ein Nachbar in einem Mehrfamilienhaus in der Hafenstraße aufmerksam. Trotz mehrmaligen klopfen und klingeln machte in der Nachbarwohnung niemand auf. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf merken die Einsatzkräfte den Geruch nach verbrannten Essen. Gerade als die Feuerwehr sich für die Türöffnung vorbereitete wurde die Wohnungstür vom Mieter geöffnet. Unter Atemschutz wurde die Wohnung kontrolliert und angebranntes Essen festgestellt. Der Rettungsdienst kümmerte sich um den Mieter. Ein Transport ins Krankenhaus fand nicht statt. Nachdem die Feuerwehr die Wohnung mittels Lüfter gelüftet hat konnten sie wieder einrücken.

Text: Sven Lammers, Presse-und Öffentlichkeitsarbeit, Feuerwehr Stadt Meppen