Emsbüren – Autofahrer ohne Versicherungsschutz und Fantasiedokument unterwegs

Emsbüren / BAB 31 (ots) Die Bundespolizei hat am Mittwochmittag an der Autobahn 31 einen Autofahrer angehalten, der mit gefälschtem Führerschein und ohne Versicherungsschutz für sein Auto unterwegs war.

Im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung zu den Niederlanden haben Zivilfahnder der Bundespolizei gegen 12:00 Uhr einen PKW auf dem Parkplatz Bergler Feld-Ost an der BAB 31 angehalten und kontrolliert.

Bei der Überprüfung des Fahrzeuges stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeug zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben war. Das benutze Fahrzeug war nicht versichert.

Bei der Identitätskontrolle legte der 40-jährige indische Fahrer den Bundespolizisten einen indischen Führerschein, sowie einen internationalen Führerschein vor. Bei der Überprüfung erwies sich der internationale Führerschein als Fantasiedokument, welches nicht viel Ähnlichkeit mit einem behördlichen Dokument hat. Der ausgehändigte indische Führerschein wies ebenfalls Fälschungsmerkmale auf. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Er muss sich jetzt wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz strafrechtlich verantworten.