Kneipe „Emskopp“ eröffnet

Meppen. Meppens Kneipiere haben ein neues Mitglied in ihrer Runde. Am 12. August feierte Henkjo Klostermann, der vielen Meppener*innen als ehemaliger Betreiber des „Emskruges“ bekannt sein dürfte, die Neueröffnung seiner Kneipe „Emskopp“ an der Bleiche 1 in Meppen. Frank Thole, Geschäftsführer der Tourist Information Meppen, Wirtschaftsförderer Alexander Kassner und Citymanagerin Eva Weusthof gratulierten Herrn Klostermann zur Neueröffnung und überbrachten die besten Wünsche der Stadtverwaltung.

Die Kneipe „Emskopp“ verfügt über 62 Sitzplätze und einen großzügigen Stehbereich. Neben heimischen Biersorten vom Fass bietet das Lokal eine große Auswahl an alkoholischen und nicht-alkoholischen Getränken an. Ein besonderes Highlight stellt der sich im hinteren Thekenbereich befindliche „Cocktail-Joe“ dar. „Es handelt sich um eine automatische Cocktailmaschine, mit der aus 18 verschiedenen Zutaten mehr als 60 Cocktails hergestellt werden können“, informiert Henkjo Klostermann, der das rund 200 Quadratmeter große Ladenlokal – abgesehen von den Toiletten – mit viel Herzblut und Liebe zum Detail in 100 Prozent Eigenleitung umgebaut hat.

Auch Fußballfans kommen auf ihre Kosten: Im „Emskopp“ werden alle Spiele des SV Meppen übertragen. Dazu haben Besucher*innen des „Emskopp“ die Möglichkeit, ihre Zeit mit Dartspielen zu verbringen. „Wir haben drei Dart-Automaten und bieten auch Radikal-Dart an, wobei man online weltweit gegen andere Spieler*innen antreten kann“, so Henkjo Klostermann.

Text und Foto: Stadt Meppen