Emsland/Grafschaft Bentheim – Kontrollen an Christi Himmelfahrt unter anderem bei „Dautrappen“ und Schützenfest Spahnharrenstätte



Emsland/Grafschaft Bentheim (ots) – Jährlich ziehen an Christi Himmelfahrt
zahlreiche Menschen im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion
Emsland/Grafschaft Bentheim mit einem Bollerwagen oder auf Fahrrädern durch die
Landkreise, um den „Vatertag“ zu feiern. Anlässlich dieses Feiertages am
Donnerstag führen die Beamtinnen und Beamten der Polizeiinspektion verstärkte
Kontrollen hinsichtlich des Konsums von alkoholischen Getränken bei Jugendlichen
im gesamten Inspektionsbereich durch. Außerdem werden stationäre und mobile
Verkehrskontrollen mit dem Focus auf Fahrten unter Alkoholeinfluss sowie
überhöhter Geschwindigkeit durchgeführt. Besonders an den bekannten Treffpunkten
und Strecken in beiden Landkreisen wird die Polizei verstärkt im Einsatz sein.
Neben dem sogenannten „Dautrappen“ in Uelsen werden die Beamtinnen und Beamten
unter anderem am Bestattungswald in Sögel vor Ort sein. Insbesondere beim
Bestattungswald wird explizit darum gebeten, die Totenruhe zu achten und den
Lärm zu reduzieren sowie die Notdurft nicht im Wald zu verrichten. In Werlte
wird die Polizei unter anderem ein Augenmerk auf den Bereich „Reifen König“
legen. Hier wird empfohlen die Strecke über die Straße Alter Harrenstätter Weg
zu nutzen. Aus Umweltschutzgründen wird zudem ausdrücklich darum gebeten den
eigenen Unrat nicht achtlos in der Natur zu hinterlassen und ihn ordnungsgemäß
zu entsorgen. Darüber hinaus ist die erhöhte Waldbrandgefahr zu beachten. Durch
die lange Trockenheit kann der sorglose Umgang mit Feuer oder auch leichtfertig
entsorgte Zigaretten schnell zu Bränden in der Natur führen.