Erheblicher Schaden nach Brand in Wohnküche – Feuerwehrmann erleidet Knalltrauma – Gaspatronen detonierten

Sögel. Am Freitagnachmittag kam es gegen 17 Uhr in Sögel zu einem Brand im ersten Obergeschoß eines Mehrfamilienhaus mit sechs Wohneinheiten im Hellkampsring/Ecke Berßener Straße. Bewohner kamen nicht zu Schaden, das Haus konnte rechtzeitig geräumt werden. Der Schwerpunkt des Feuers befand sich im Bereich der Küchenzeile der Wohnküche. Die Freiwillige Feuerwehr Sögel, die mit 30 Feuerwehrleuten und sechs Fahrzeugen angerückt war, drang unter Einsatz von Atemschutzgeräten in die Wohnung vor und löschte die Flammen. Noch während der Löscharbeiten detonierte eine Gaspatrone, vermutlich von einem Wasserbereiters sowie kurz darauf weitere Druckgasbehälter mit lautem Knall. Dabei erlitt ein Feuerwehrmann ein Knalltrauma. Er musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

In der Wohnung entstand großer Sachschaden durch das Feuer und die starke Rauchentwicklung auch im Treppenhaus. Der Rauch konnte mit einem Hochdrucklüfter aus der Haus entfernt werden. Die ausgebrannte Wohnung wurde von der Polizei Sögel, die die Brandursachenermittlung aufgenommen hat, versiegelt. Die Feuerwehr konnte nach einer Stunde die Einsatzstelle verlassen.

Bildunterschriften:

Mit einem Großaufgebot rückte die Feuerwehr Sögel zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus aus.

Unter Einsatz von Atemschutzgeräten wurde das Feuer gelöscht.

Der Rauch wurde mit einem Hochdrucklüfter entfernt.

Bei der Detonation dieser Gaspatrone wurde ein Feuerwehrmann verletzt.

Text und Fotos: Samtgemeinde Sögel/Feuerwehr