Erster Jahrgang legt Abitur am neuen Standort ab – Außenstelle des Hümmling-Gymnasiums an Erich Kästner-Schule eröffnet

Sögel. Die von der Landesregierung 2015 veranlasste Umstellung von G8 auf G9, also auf das Abitur nach 13 Jahren, seit dem Schuljahr 2015/16 hat beim kreiseigenen Hümmling-Gymnasium in Sögel zu einem erhöhten Raumbedarf geführt. Um die Umsetzung von G9 sicherstellen zu können, hat der Landkreis Emsland in der etwa 500 m vom Gymnasium entfernt liegenden Erich Kästner-Schule (Förderschule Lernen), die sich ebenfalls in seiner Trägerschaft befindet, dauerhaft eine Außenstelle des Hümmling-Gymnasiums eingerichtet.

„Nach Abwägung aller Möglichkeiten, war dies die einzig zielführende Option“, sagt Landrat Marc-André Burgdorf bei der Besichtigung der Außenstelle, die bereits für vergangenen Oktober vorgesehen war, Corona bedingt aber verschoben werden musste. Zuvor seien zahlreiche Überlegungen angestellt worden, die Raumnot beispielsweise durch Umorganisationen innerhalb des Gymnasiums zu lösen. Auch die Mitnutzung des Mehrzweckgebäudes auf dem Schulgelände des Hümmling-Gymnasiums schied nach Abwägung aus.

Beim Treffen in der Förderschule mit der Schulleiterin des Hümmling-Gymnasiums, Simone Hilgefort, und der kommissarischen Schulleiterin der Erich Kästner-Schule, Karin Abeln, begrüßten die beiden Schulleitungen die Mitnutzung des Förderschulgebäudes und signalisierten darüber hinaus großes Interesse an einer Zusammenarbeit an einzelnen schulischen Projekten.

Der erste Schuljahrgang legt im aktuellen Schuljahr nach 13 Jahren nunmehr sein Abitur u. a. in den Räumen der Erich Kästner-Schule ab. Möglich wurde dies durch die Verlagerung der Außenstelle der Berufsbildenden Schulen Papenburg Hauswirtschaft und Soziales aus der Erich Kästner-Schule in die Pestalozzischule (Förderschule Lernen) in Papenburg. In enger Abstimmung wurde ein schulfachlich sinnvolles Raumprogramm erstellt. Die mögliche Mitnutzung von Kunst- und Musikraum, allgemeinen Unterrichtsräumen sowie von Besprechungs- und so genannten Differenzierungsräumen, die die individuelle Förderung von Schülern oder Schülergruppen ermöglichen, tragen zur weiteren Entlastung des gymnasialen Hauptgebäudes an der Schlaunallee bei. Auch die Bücherei und das Lehrerzimmer der Erich Kästner-Schule stehen dem Gymnasium zur Verfügung. Die Sporthalle an der Förderschule wurde bereits durch das Hümmling-Gymnasium mitgenutzt.

Die Ausstattung und Sanierung der Räume hat der Landkreis Emsland vorgenommen. Die Kosten betragen insgesamt etwa 500.000 Euro.

(v. l.) Schulleiterin Karin Abeln (Erich Kästner-Schule) führt gemeinsam mit Schulleiterin Simone Hilgefort (Hümmling-Gymnasium) Landrat Marc-André Burgdorf und MdL Bernd Busemann durch die Räume, die die Förderschule Lernen und das Gymnasium zum Teil gemeinsam nutzen. (Foto: Landkreis Emsland)
(v. l.) Schulleiterin Karin Abeln (Erich Kästner-Schule) führt gemeinsam mit Schulleiterin Simone Hilgefort (Hümmling-Gymnasium) Landrat Marc-André Burgdorf und MdL Bernd Busemann durch die Räume, die die Förderschule Lernen und das Gymnasium zum Teil gemeinsam nutzen. (Foto: Landkreis Emsland)

Text und Foto: Landkreis Emsland