Ersthelfer rettet Pkw-Fahrerin in Neugnadenfeld das Leben

Glück im Unglück hatte eine PKW-Fahrerin am frühen Donnerstagabend. Sie befuhr mit ihrem Fahrzeug die Kanalstraße und kam in Höhe Neugnadenfeld aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und landete kopfüber im angrenzenden Coevorden-Piccardie-Kanal. Die Ortsfeuerwehr Ringe-Neugnadenfeld, sowie die Ortsfeuerwehr Emlichheim wurden mit dem Alarmstichwort „H2-Wasser KFZ – sinkendes Fahrzeug“ alarmiert.

Vor Ort konnten die Einsatzkräfte feststellen, dass die PKW-Fahrerin bereits aus ihrem Fahrzeug befreit wurde. Dieses gelang durch das schnelle Handeln und das beherzte Eingreifen eines Ersthelfers, welcher der Frau half, aus ihrem PKW wieder an Land zu gelangen. Ein großes Lob an dieser Stelle! Die Fahrerin blieb nahezu unverletzt.

Die Einsatzkräfte auf dem Rettungsboot (RTB 1) der Ortsfeuerwehr Emlichheim unterstützte vom Kanal aus der Fachfirma bei der Bergung des Fahrzeuges. Betriebsstoffe liefen glücklicherweise nicht aus, somit mussten auch keine Ölsperren eingesetzt werden. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Kanalstraße durch die Kameraden halbseitig gesperrt.

Nach ca. einer Stunde war der Einsatz beendet. Vor Ort waren die Ortsfeuerwehren aus Ringe/Neugnadenfeld mit dem HLF 10 und dem LF 8, sowie aus Emlichheim mit dem ELW, dem MTF mit dem RTB 1 und dem GW-Logistik 2. Außerdem ein Rettungswagen und ein Streifenwagen der Polizei.

Text und Fotos: Feuerwehr Emlichheim