Fachtag Inklusion vermittelte wertvolle Impulse

„10 Jahren Inklusion in Deutschland: Inklusion in der Bildung im Landkreis Grafschaft Bentheim“: Unter diesem Motto hatte jüngst die Bildungsregion Grafschaft Bentheim in Kooperation mit dem „Regionalen Beratungs- und Unterstützungszentrum Inklusive Schule“ (RZI) zu einem Fachtag eingeladen. Rund 150 Gäste – darunter überwiegend Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte entlang der Bildungskette – versammelten sich im NINO-Kompetenzzentrum zum regen Austausch über die positiven, aber auch herausfordernde Aspekte der fortschreitenden Inklusion.

Der Tag begann mit Grußworten des Landrates Uwe Fietzek und Gerhard Nögel, schulfachlicher Dezernent bei der Niedersächsischen Landesschulbehörde. Es folgte eine Kurzvorstellung des Kooperationspartners RZI Grafschaft Bentheim, bevor der aus Nordhorn stammende Prof. Dr. Timm Albers anregende Impulse zum Thema „Inklusiv von Anfang an“ gab.

Mareike Tälkers, Gunda Gülker-Alsmeier, Thomas Kliemt, Henrik Schnare (RZI), Prof. Dr. Timm Albers (Universität Paderborn), Dirk Becker, Rita Hoegen-Terwey (Förderschullehrerin und Fachberaterin für Inklusion) . Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim
Mareike Tälkers, Gunda Gülker-Alsmeier, Thomas Kliemt, Henrik Schnare (RZI), Prof. Dr. Timm Albers (Universität Paderborn), Dirk Becker, Rita Hoegen-Terwey (Förderschullehrerin und Fachberaterin für Inklusion) . Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim

Nach einer kurzen Netzwerkpause konnten die Teilnehmenden aus einer Auswahl verschiedener Workshops wählen, so zum Beispiel „Umgang mit heterogenen Lerngruppen“ oder „Inklusiv im Team – inklusiv durchs Team“. In meist kleinen Gruppen zwischen 16 – 30 Personen wurden auf diese Weise zahlreiche Themen schwerpunktmäßig behandelt, Best-Practice-Modelle vorgestellt und Handlungsoptionen diskutiert.

Bei dem anschließenden Mittagsimbiss gab es genug Raum, um Netzwerke der lokalen Bildungsakteure auszubauen und mit anderen Teilnehmenden ins Gespräch zu kommen, um sich gegenseitig von ihren Erfahrungen mit dem Thema Inklusion zu berichten. Die Teilnehmer hatten ferner die Möglichkeit, die Informationsstände des Sprachbildungszentrums Meppen, der Zooschule oder auch des Themas Schulbegleitung zu besuchen, um sich mit weiteren Maßnahmen im Hinblick auf die Inklusion zu beschäftigen.

In einer zweiten Workshoprunde am Nachmittag konnten weitere Themen bearbeitet werden. Zum Abschluss kamen nochmals alle Akteure im Plenum zusammen, um den Tag gemeinsam Revue passieren zu lassen. Die Veranstalter zogen ein positives Fazit des Fachtags „Inklusion“ und sowohl RZI als auch Bildungsregion erhielten wertvolle Impulse für die Fortentwicklung der Bildungslandschaft in der Grafschaft Bentheim.

Text und Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim