Fair-o-mat bietet faire Snacks im Neuen Rathaus

Lingen. Schokolade, Müsliriegel, Kaubonbons, Kekse oder Chips: Der neue Fair-o-mat im Foyer des Neuen Rathauses bietet ab sofort eine ganze Reihe an Leckereien für zwischendurch. Das Besondere daran: Der Automat wird ausschließlich mit fair gehandelten Produkten aus dem Weltladen Lingen bestückt. Preislich liegen die süßen und salzigen Snacks zwischen 1 Euro und 2,50 Euro. „Die Anregung zur Anschaffung des Fair-o-mat kam aus unserer Fairtrade-Steuerungsgruppe. Dem sind wir gerne nachgegangen, um auch hier im Rathaus noch stärker auf den fairen Handel aufmerksam zu machen“, freut sich Oberbürgermeister Dieter Krone zusammen mit Uta van Roje, Vorsitzende des Lingener Weltladens, und Holger Berentzen, Sprecher der Fairtrade-Steuerungsgruppe, über das neue Angebot.

Der Fair-o-mat ist ein Upcycling-Produkt und funktioniert rein mechanisch ohne Stromanschluss, Beleuchtung oder Kühlung – er ist somit CO2-neutral, nachhaltig und ökologisch. Das bedeutet allerdings auch, dass der Automat kein Wechselgeld herausgibt. „Man benötigt also die passenden Münzen für den Wunsch-Snack. Eine kurze Anleitung zum Bedienen der einzelnen Fächer ist am Automaten angebracht“, erklärt Krone. Das Team des Lingener Weltladens wird den Fair-o-mat regelmäßig neu bestücken und dabei auch immer wieder andere Produkte ins Sortiment aufnehmen. „So kann jeder ganz einfach die ganze Vielfalt der Fairtrade-Produkte kennenlernen“, sagt Krone. Das Angebot richtet sich gleichermaßen an die Besucherinnen und Besucher des Rathauses sowie an die Mitarbeitenden der Stadtverwaltung. Aktuell ist das Neue Rathaus allerdings nur nach vorheriger Terminvereinbarung zugänglich.

Oberbürgermeister Dieter Krone, Uta van Roje (Vorsitzende Weltladen Lingen) und Holger Berentzen (Sprecher Fairtrade-Steuerungsgruppe) testen den neuen Fair-o-mat im Foyer des Neuen Rathauses. Foto: Stadt Lingen
Oberbürgermeister Dieter Krone, Uta van Roje (Vorsitzende Weltladen Lingen) und Holger Berentzen (Sprecher Fairtrade-Steuerungsgruppe) testen den neuen Fair-o-mat im Foyer des Neuen Rathauses. Foto: Stadt Lingen

Text und Foto: Stadt Lingen