Ferienpassaktion: Kreativnachmittag in der Kunstschule Koppelschleuse

GEESTE. Im Rahmen der Geester Ferienpassaktion ging es für 18 Kinder am 03. August nach Meppen zur Kunstschule an der Koppelschleuse. Dort konnten sie ihrer Kreativität beim Basteln von Mäuseschlüsselbrettern freien Lauf lassen.

Coronakonform aufgeteilt in zwei Gruppen und ausgestattet mit Malkitteln ging es nach einer kurzen Erklärung direkt los. Zuerst wurden Holzbretter in den jeweiligen Lieblingsfarben der Kinder angemalt und im Anschluss trockengeföhnt.

Nachdem die Grundlage geschaffen war, mussten die Mäuseköpfe aus Eierkartons herausgeschnitten werden, was sich teilweise als etwas knifflig herausstellte. Mit rosa Ohren und Wackelaugen nahmen die ausgeschnittenen Pappstücke schon die Form von Mäusen an. Auch die charakteristische Stupsnase mit Schnurbarthaaren wurde danach sicher mit der Heißklebepistole befestigt.

Während die Mäuseköpfe Zeit zum Trocknen hatten, konnten die jungen Künstlerinnen und Künstler ihre Kreativität nochmal auftanken. Denn die war im nächsten Schritt besonders gefragt. Die Kinder wurden zu kleinen Schneidern und entwarfen aus Stoffresten Kleidungsstücke für ihre Mäuse, die dadurch an Persönlichkeit gewannen. Verziert wurden sie nach Belieben mit Glitzer und kleinen Steinchen. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt, sodass eine große bunte Mäusefamilie entstand.

Danach war ein wenig handwerkliches Geschick gefragt, als die Kinder Löcher in Ihre Bretter bohren durften, durch die anschließend eine selbst aufgezogene Kette gefädelt wurde. So können die Schlüsselbretter später ihre Funktion erfüllen oder einfach die Wand verschönern.

Die Ergebnisse konnten sich definitiv sehen lassen und wurden natürlich auch direkt stolz den Eltern präsentiert.

Basteln, bohren und malen beim Kreativnachmittag in der Koppelschleuse

Foto © Carolin Drees

Text: Gemeinde Geeste