Ferienpasskinder zwischen Mehl und Milch in der Schulbäckerei Coppenrath

GEESTE. Am Donnerstag, den 28.07.2022, durften 17 Kinder in der Schulbäckerei von Coppenrath ihre eigenen Plätzchen backen.

Bevor das Backen beginnt, haben sich alle Schürzen und Kopfbedeckungen angezogen und die Hände gewaschen. Danach stellten die Teilnehmer den Teig her, der von einer großen Maschine geknetet wurde.

Der fertige Teig wurde mit Hilfe einer Ausrollmaschine zu Plätzchen geformt. Ob die Nachwuchsbäcker Teig anreichten, neue Bleche in die Maschine stellten oder sie zum Tisch trugen, an dem die Plätzchen verziert wurden, hatte jeder eine Aufgabe.

Die ausgestochenen Plätzchen werden mit Dosenmilch angepinselt und mit Streuseln bestreut. Anschließend werden die dekorierten Bleche in den Ofen geschoben.

Während die Kekse backten, wurde den Teilnehmern etwas über die Geschichte der Firma Coppenrath Feingebäck erzählt. Sie erfuhren, dass das Familienunternehmen bereits in der sechsten Generation geführt wird. Außerdem lernte die Gruppe verschiedene Mehlsorten und Gewürze kennen.

Als die Kekse gebacken und ausgekühlt waren, durfte sich jedes Kind seine Plätzchentüte packen und schließlich mit nach Hause nehmen.

Foto © Kerstin Lüken Die ausgerollten Plätzchen werden zum Tisch getragen
Foto © Kerstin Lüken Die ausgerollten Plätzchen werden zum Tisch getragen

Text: Gemeinde Geeste

Foto: Kerstin Lüken