Ferienspaßaktion: Cowboy- und Indianernachmittag

GEESTE. Wie auch schon im letzten Jahr haben 17 Mädchen und Jungen am 29. Juli einen Nachmittag rund ums Pferd verbracht. Auf dem Hof der Reitschule „JP- Reiten mit Verstand und Gefühl“ in Dalum konnten sie durch verschiedene Aktionen zu kleinen Cowboys und Indianern werden.

Nachdem die Pferde zunächst zusammen gestriegelt und gesattelt wurden, ging es auf den Reitplatz. Einer nach dem anderen durfte sich auf „Gina“, „Pepe“, „Dreamo“ oder „Snoopy“ über den Platz führen lassen. Dabei ging es aber nicht immer nur im Kreis, sondern sowohl über Baumstämme, als auch im Slalom um Pylonen. Mit ein bisschen Übung durften die Zügel sogar selbst in die Hand genommen werden.

Ein abwechslungsreiches Angebot bot sich auch neben dem Reitplatz. Beim Hufeisen und Lasso werfen konnten die Kinder ein wenig Western-Luft schnuppern. Wer eine kurze Pause benötigte, stärkte sich im Stall mit Saft und Keksen und bastelte im Anschluss einen Traumfänger aus Hufeisen, der nach Belieben mit Acrylfarben und Glitzer verziert werden konnte.

Farbig wurde nach dem Reiten auch das Fell der Pferde. Die Kinder hatten sichtlich Spaß daran, sich wie auf einer Leinwand auszutoben und die Tiere mit den unterschiedlichsten Motiven zu verschönern.

Am Ende gab es schließlich für alle selbstgemachtes Stockbrot, das gemeinsam über dem Lagerfeuer gegrillt wurde.

Foto © Carolin Drees

Text: Gemeinde Geeste