Feuer im Bürogebäude auf dem altem Kraftwerksgelände – keine Gefahr für die Bevölkerung

Lingen. Gegen 9.00 Uhr wurde die Feuerwehr Lingen zu einem Brand auf dem alten Kraftwerskselände an die Schüttorfer Straße alarmiert.

Laut Polizeiangaben waren beim eintreffen der Polizei alle Personen aus einem Bürogebäude evakuiert worden. Ein Mitarbeiter hatte dann der Polizei geschildert, dass die Brandmeldeanlage ausgelöst worden ist. Bei der Suche nach der Ursache hat dieser Mitarbeiter Brand- oder Schmorgeruch in einem Aktenraum festgestellt.

Die Feuerwehr stellte bei eintreffen fest, dass es keinen Rauch oder offenes Feuer gegeben hat. Bei näherer Erkundung wurde eine defekte Lampe gefunden, bei der ein Bauteil geschmort hat. Diese wurde ausgebaut und die Einsatzstelle wurde dem Eigentümer übergeben.

Die Feuerwehr Lingen war mit 21 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort.

Nach Rücksprache mit der Pressesprecherin des RWE Gaskraftwerkes handelte es sich um ein Gebäude außerhalb des Sicherheitsbereiches der Kraftwerkanlage. Durch abgestimmte Prozesse mit der Feuerwehr Lingen rückte diese an und inspizierte den Ort, bei dem die Brandmeldeanlage ausgelöst hat. Es gab einen Defekt an einer Lampe. Die Mitarbeiter haben das Gebäude selbständig verlassen.

Das Bürogebäude steht nicht auf dem Kraftwerksgelände der Kraftwerksanlage und somit bestand auch zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung.

Es gab keine Verletzten. Über die genaue Schadenshöhe kann im Moment noch keine Angabe gemacht werden.