Feuer in einem riesigen zusammenhängenden Waldgebiet – konnte rechtzeitig gelöscht werden

Börger. In einem riesigen zusammenhängenden Waldgebiet nördlich der Gemeinde Börger kam es am Mittwochnachmittag zu einem gefährlichen Flächenbrand. An dem östlich der Breddenberger Straße gelegenen Waldweg „1.Drift“ gerieten rund 400 Quadratmeter Wald in Brand. In dem Kiefernbestand brannten hauptsächlich das Unterholz und die trockene Bodenvegetation. Dank der frühzeitigen Entdeckung der Flammen durch einen Passanten gegen 15.28 Uhr und des schnellen Einsatzes der Feuerwehren Börger und Spahnharrenstätte konnte das Feuer rechtzeitig unter Kontrolle gebracht werden. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis 17 Uhr an. Im Einsatz waren 35 Feuerwehrleuten mit fünf Fahrzeugen.Die vorsorglich mitalarmierte Feuerwehr Esterwegen musste nicht mehr ausrücken. Das Löschwasser wurden mit Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehr herangefahren. Am Abend wird die Feuerwehr Börger sicherheitshalber noch Kontrollfahrten durchführen.Die Feuerwehren weisen erneut auf der große Wald- und Flächenbrandgefahr aufgrund der anhaltenden Trockenheit und des teilweise böigen Windes hin.Laut Polizei liegen keine Ereignisse hinsichtlich der Brandursache vor. 

Text und Fotos: SG Sögel / Feuerwehr