Feuer in Recyclinghalle am Papenburger Hafen

Zu einem Großbrand im Papenburger Hafen wurde am frühen Mittwoch Morgen die Feuerwehr der Stadt Papenburg alarmiert: In einer Halle waren Recyclingkunststoffe in Brand geraten.

Nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass die Halle im Vollbrand stand. Neben der Feuerwehr aus Papenburg wurden auch Einsatzkräfte aus dem südlichen Ostfriesland hinzugezogen.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung, die zeitweise in Richtung Papenburger Innenstadt zog, wurde ebenfalls der Gefahrgutzug des Landkreises Leer (Ostfriesland) alarmiert. Die Fachkräfte nahmen im weiteren Verlauf Messungen im Stadtgebiet vor. Durch die Einsatzleitung wurde eine Bevölkerungswarnung über Rundfunkdurchsagen veranlasst. Eine Gefährdung der Bevölkerung konnte nach Abschluss der Messarbeiten ausgeschlossen werden.

Zu weiteren Unterstützung der Löscharbeiten wurde ebenfalls die Werkfeuerwehr der Papenburger Meyer Werft hinzugezogen, die Hubrettungsbühne der Werkfeuerwehr unterstützte die Löscharbeiten ebenso wie die Drehleiter der Feuerwehr Surwold. Die weiteren Nachlöscharbeiten wurden außerdem mithilfe der Feuerwehr Jemgum unterstützt. Hier kam das Löschunterstützungsfahrzeug (LUF) in den Einsatz, das Fahrzeug kann ferngesteuert in nah an den Brandherd herangebracht werden und kommt auch im Emstunnel auf der Autobahn zum Einsatz.

Die insgesamt rund 160 eingesetzten Einsatzkräfte wurden von der Versorgungseinheit des Malteser Hilfsdienstes versorgt.

Stand 08:30 Uhr: Die Löscharbeiten dauern derzeit noch an.

Text: Stadt Papenburg / Feuerwehr