Feuerstelle mitten im Wald

Am Samstagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Sögel um 18.06 Uhr mit dem Alarmstichwort „F3 ,Fläche groß“, es brennt im Wald beim Schützenplatz“ alarmiert.

Mit Hilfe eines Passanten fanden die Feuerwehrleute mitten in dem rund 3,5 Hektar großen Waldgebiet zwischen der Umgehungsstraße „Nordring“ und dem Schotterweg „Am Schützenplatz“ eine mehrere Quadratmeter große Feuerstelle. Neben trockenem Fallholz und verdorrtem Strauchwerk brannte hier unter anderem auch eine geleimte Holzplatte. Es bestand nach Angaben der Feuerwehr die Gefahr, dass das Feuer bei aufkommendem Wind auf die sehr trockene Waldfläche und auch auf das anliegende Schützengelände mit weiteren Waldfläche zur Größe von knapp zwei Hektar übergreifen konnte.

Die vorsorglich mit 30 Feuerwehrleuten und sechs Fahrzeugen angerückte Feuerwehr Sögel brachte das Feuer schnell unter Kontrolle und weichte den humusreichen Waldboden mit Löschwasser ein. Damit sollte ein Wiederaufflammen von Glutnestern verhindert werden.

Die Polizei Sögel hat die Ursachenermittlung aufgenommen.

Text und Foto: SG Sögel / Feuerwehr