Feuerwehr Dörpen erhält 2019 einen neuen Einsatzleitwagen- Neuwahlen des Ortskommandos

PM. Dörpen Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Dörpen können in 2019 mit der Ersatzbeschaffung für den knapp 18 Jahre alten, abgängigen Einsatzleitwagen ELW 1 rechnen. Dieses verkündete Ortsbrandmeister Ahlers auf der diesjährigen Mitgliederversammlung.

Wilfried Ahlers wies seinem Jahresrückblick darauf hin, dass die Feuerwehr Dörpen im vergangenen Jahr zu insgesamt 94 Einsätzen ausrücken musste. Neben 27 Brandbekämpfungen fielen 41 technische Hilfeleistungen an. Fehlalarme durch Brandmeldeanlagen waren alleine in 15 Fällen zu verzeichnen. Des Weiteren wurden insgesamt zwei Übungen abgeleistet und 11 Brandsicherheitswachen durchgeführt. Zu den 2 967 Einsatzstunden addierten sich 1 788 Übungsstunden, die im Rahmen von 44 Dienstabenden abgeleistet wurden. Somit leisteten die Ehrenamtlichen knapp 4755 Stunden zum Wohle der Bevölkerung. Zahlreiche Kameraden haben laut Ahlers weiterführende Lehrgänge besucht. Er sei seinen Kameraden und auch den Mitgliedern der Alters- und Ehrenabteilung dankbar für den guten Zusammenhalt in der Wehr. Die Samtgemeinde und die Gemeinde Dörpen hätten die Wehr stets nach Kräften unterstützt. Per Handschlag wurden Michael Connemann und Pascal Bollmeyer in die Wehr aufgenommen.

Beförderungen für verdiente Kameraden

Aufgrund der abgeschlossenen Lehrgänge und der erforderlichen Dienstzeit wurden Bernd Kleemann und Thomas Dopp zu Hauptfeuerwehrmännern, sowie Fabian Janssen und Joachim Kollarsch zu Oberfeuerwehrmännern befördert. Pascal Bollmeyer und Michael Connemann konnten ihre Beförderungen zu Feuerwehrmännern entgegennehmen.

Einige Veränderungen ergaben sich bei den Neuwahlen zum Ortskommando der Freiwillige Feuerwehr Dörpen. Unser Foto zeigt die neuen und bisherigen Mitglieder des Ortskommandos sowie die Neuaufnahmen und Beförderungen. Foto: Samtgemeinde Dörpen / Feuerwehr
Einige Veränderungen ergaben sich bei den Neuwahlen zum Ortskommando der Freiwillige Feuerwehr Dörpen. Unser Foto zeigt die neuen und bisherigen Mitglieder des Ortskommandos sowie die Neuaufnahmen und Beförderungen. Foto: Samtgemeinde Dörpen / Feuerwehr

Einige Veränderungen gab es bei den anstehenden Neuwahlen des Ortskommandos. Zugführer Ralf Sievers, sein Stellvertreter und Pressesprecher Jens Sievers, Gruppenführer Werner Connemann, sein Stellvertreter Frank Sandker wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Staffelführer wurde Renè Klahsen, der den Posten von Marcel Brümmer übernimmt. Die Funktion des Schriftführers übernimmt indessen Marcel Brümmer. Die Gerätewarte Dieter Bollingerfähr, Heinz-Hermann Mörker, Michael Hackmann, sowie Sicherheitsbeauftragter Ralf Sievers wurden wiedergewählt. Bernd Schwarte übernimmt den Posten des Atemschutzgerätwartes von Wolfgang Pelle. Dieser wurde zum Leiter Atemschutz der Schwerpunktfeuerwehr benannt. Manfred Nagel der viele Jahre Führungsposten und zuletzt die des Versorgungswartes innehatte, kandierte aus persönlichen Gründen nicht erneut.

Erster stellvertretender Bürgermeister Josef Zumsande überbrachte die Grußworte des Rates und der Verwaltung der Samtgemeinde Dörpen. Zumsande dankte allen Einsatzkräften für ihr hohes ehrenamtliches Engagement. Stellvertretender Abschnittleiter Hans-Bernd Ahlers, verwies in seiner Ansprache auf die kommenden Herausforderungen für die Feuerwehr. Mit dem Wegfall der Einheit zur Abwehr von Gefahrstoffen vom DRK aus Bawinkel, muss diese Aufgabe zukünftig von der Feuerwehr übernommen werden. Ahlers überbrachte die Grußworte vom Landkreis Emsland, sowie vom Kreisfeuerwehrverband Aschendorf Hümmling.

Stellvertretender Gemeindebrandmeister Gerd Gruber dankte allen Einsatzkräften für die professionelle Abarbeitung der Einsätze, sowie der hohen Einsatzbereitschaft im vergangenen Jahr.

Text und Foto: Samtgemeinde Dörpen/ Feuerwehr