Feuerwehr Kluse – Mehrere Personen nach Verpuffung vermisst

Feuerwehr Kluse probt Ernstfall im KFZ-Meisterbetrieb Liesen – Mehrere Personen nach Verpuffung vermisst-

Am Mittwochabend gegen 19 Uhr wurde die Feuerwehr Kluse in die Straße „Am Heerwege“ in Kluse alarmiert. Dort sind im Folge einer Verpuffung in einer Kfz-Werkstatt mehrere Personen vermisst. Was bis dahin keiner der alarmierten Einsatzkräfte wusste war, dass es sich hierbei um eine unangekündigte Alarmübung handelte. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte dran bislang dichter Rauch aus dem Hallenkomplex. Unter umluftunabhängigen Atemschutz suchte zeitgleich mehre Atemschutzstrupps nach den vermissten Personen, welche auch nach kurzer Zeit gefunden und gerettet werden konnten. Im Anschluss wurde der Brand bekämpft und die Halle mit einem Überdrucklüfter vom Rauch befreit. Im Zuge der Übung kam auch die IuK-Einheit der Schwerpunktfeuerwehr Dörpen zum Einsatz um das Zusammenspiel zwischen den Ortsfeuerwehren gerade im Bezug auf Kommunikation zu festigen. Die IuK-Einheit unterstützt unter anderem den örtlichen Einsatzleiter bei der Dokumentation und des Funkverkehrs. Die anschließende Manöverkritik vom stellvertretenden Ortsbrandmeister Andreas Stricker fiel durchweg positiv aus. Ein großer Dank galt Ingo Liesen vom gleichnamigen KFZ-Meisterbetrieb, dass er die Möglichkeit geschaffen hat sein Unternehmen als Übungsobjekt zu nutzen.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Kluse und Dörpen mit 4 Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften.

Text und Fotos: SG Dörpen / Feuerwehr